Erste Nationalpark-Station entsteht in Hainburg

Coop Himmelblau siegten im prominent besetzten Wettbewerb

St.Pölten (NLK) - In Hainburg, am Eckpunkt des Nationalparks Donauauen, entsteht eine erste große Nationalpark-Station. Aus einem Architekturwettbewerb ging nun aus sechs eingereichten Gestaltungsvorschlägen das Team Coop Himmelblau, die Architekten Wolf D. Prix und Helmut Swiczinsky & Partner, als Sieger hervor. Den Jury-Vorsitz in der Jury hatte Prof. Hans Hollein.

Ausgangsbasis für die Nationalpark-Station war der mittelalterliche Wasserturm der Stadt Hainburg. Er wird freigestellt, und eine "Gläserne Stadtmauer" vermittelt zwischen Stadt und Natur, ohne den Turm selbst zu berühren. Im "Turm am Wasser" wird ein Ausstellungsraum untergebracht, eine attraktive Aussichtsplattform ermöglicht einen Überblick über den Nationalpark. Einer der beiden Autoren des Entwurfes, Wolf D. Prix, stammt aus Hainburg. Dazu der Bürgermeister von Hainburg Franz Hirschl: "Das Siegerprojekt wird aufgrund seiner Architektur genauso wie der Nationalpark zu vielen Diskussionen anregen. Ich bin mir aber sicher, daß dieses Projekt aufgrund seiner Funktionalität die beste Lösung für eine Naitonalpark-Station in Hainburg darstellt."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK