Wiener ÖVP: Mehrheit möchte die Chip-Karte statt Krankenschein

Wien, (OTS) Eine klare Mehrheit der Bevölkerung spricht sich für die Einführung der Chip-Karte anstelle des Krankenscheines aus. ÖVP-Gemeinderat Dr. Johannes Hahn legte am Donnerstag in
einem Pressegespräch das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage vor, danach sind in Wien 76 Prozent für die Einführung der Chip-Karte. Für die Chip-Karte mit Krankengeschichte sprechen sich 60 Prozent der Wiener aus.

Für GR Hahn gibt es drei Varianten der Chip-Karte, den elektonischen Krankenschein, die Notfalldatenkarte und die Vollversion mit der ständig aktualisierten Krankengeschichte. Die Patienten seien mündig, meinte Hahn, daher sollten sie sich für die jeweilige Variante selbst entscheiden können. (Schluß) fk/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK