Zeitungen sollen Lehrern danken Schülerteilnahme an ZiS Projekten in 4 Jahren mehr als verdoppelt

Wien (OTS) - Exakt 45.895 österreichische SchülerInnen haben im vergangenen Schuljahr an ZiS-Projekten teilgenommen und sich während der Projektwochen eingehend mit Zeitungen beschäftigt. Im Schuljahr 95/96, in dem ZiS seine Tätigkeit aufgenommen hat, waren es knapp über 20.000 gewesen. "Jedes Unternehmen würde sich glücklich schätzen, könnte es seinen Kundenkreis innerhalb von 4 Jahren mehr als verdoppeln," erklärt die ZiS-Geschäftsführerin, Gerda Schaffelhofer. Sie führt die große Akzeptanz der ZiS-Angebote auf ein überdurchschnittliches Engagement der LehrerInnen in der Medienerziehung und die Qualität der von ZiS erstellten Lehrbehelfe zurück.

"In OÖ und Salzburg haben über 10.000 Kinder im letzten Schuljahr Zeitungen lesen und schätzen gelernt. Letzteres ist dem Schülerfeedback zu entnehmen. Das sind Größenordnungen, die wir uns zu Projektbeginn nicht erträumt hätten. Es gibt aber auch Bundesländer, in denen wir unsere Aktivitäten verstärken müssen, so z. B. im Burgenland und in Kärnten".

Auch die Media-Analyse zeigt einen erfreulichen Aufwärtstrend. "Man muß diese Zahlen vorsichtig interpretieren, aber erfreulich sind sie doch." Während 1995 die durchschnittliche Reichweite in der Gruppe der 14-19Jährigen bei 67,3% lag, liegt sie 1998 bei 72,4%. Dieser Zuwachs ist in erster Linie auf ein verstärktes Bemühen der Verlage um junge LeserInnen zurückzuführen. "Aber auch dafür mußte erst der Boden bereitet werden. Und das geschah weitgehend in den Schulen, von engagierten Lehrerinnen und Lehrern. Ihnen sollen die Verlage danken."

46 verschiedene Lehrbehelfe, die ZiS seit 95 herausgegeben hat, haben LehrerInnen aller Schultypen und Schulstufen zur Arbeit mit Zeitungen im Unterricht motiviert. In berufsbildenden Klassen ist die Zeitung nicht mehr wegzudenken. Aber auch in Hauptschulen und sogar in der Volksschule sind Kinder eifrige Zeitungsleser. Ein neues Arbeitsheft für die Volksschule "Mit Felix durch die Zeitungswelt" (mit Begleitheft für LehrerInnen) ermöglicht spielerisch den Zugang zur Zeitung.

Ab 12. Juli veranstaltet ZiS gemeinsam mit 23 österreichischen Tages-und Wochenzeitungen wieder ein Sommerspiel. "Mr. ZiS" ist der Titel des Detektivspieles, das junge LeserInnen von 8-18 Jahren motivieren soll, sich auch in den Ferien mit Zeitungen zu befassen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerda Schaffelhofer, Tel: 01/533 61 78/20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOZ/OTS