Lehrstellen: Kein Grund zur Panik

Situation besser als im Vorjahr - Vorlehre als Ergänzung des Ausbildungsangebotes

PWK - Überhaupt kein Grund zur Panik besteht am Lehrstellenmarkt, stellt Dr. Georg Piskaty, Leiter der Gruppe Bildung in der Wirtschaftskammer Österreich, zu jüngsten Meldungen etwa auch der Gewerkschaftsseite fest. Mittlerweile werde ja die "Lehrstellenlücke" ebenso sicher am Anfang des Sommers in Pressemeldungen lanciert wie früher das Ungeheuer von Loch Ness, beides mit ähnlichem Realitätsbezug. Die Wirtschaft hat letztes Jahr allen ausbildungsfähigen und -willigen Jugendlichen Lehrplätze angeboten. Sie hat durch die Schaffung neuer Lehrberufe die Palette erweitert und auch zahlreiche neue Lehrbetriebe geschaffen, betont Piskaty. Die im Vorjahr eingeführte "Vorlehre" sei eine bisher noch wenig genützte Maßnahme für lernschwächere Jugendliche, die noch nicht ausbildungsreif sind. ****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Georg Piskaty
Tel: 50105/DW4550

Abteilung für Bildung und Wissenschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß