ots Ad hoc-Service: Lintec Computer AG <DE0006486004> Lintec Computer AG: Gründung einer Beteiligungsgesellschaft für IT-Unternehmen. Bevorzugte Aktienzuteilung bei Börsengängen

Taucha (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Lintec Computer AG hat am 30.6.99 mit der MVC (Mitteldeutsche Venture Capital AG) die erste rein ostdeutsche private Beteiligungsgesellschaft für junge, innovative Unternehmen gegründet. Damit will sich Lintec frühzeitig erfolgversprechende Technologien und Know-how von Gesellschaften vornehmlich aus der IT-Branche sichern, bei denen eine direkte Beteiligung noch keine Synergie-Effekte zum derzeitigen Konzernspektrum ergeben würde.

Entsprechend der strategischen Entwicklung zum international agierenden IT- Konzern soll mittelfristig ein stärkeres Lintec-Engagement geprüft werden. Als eine mögliche Alternative dazu ist ein Börsengang der Unternehmen vorgesehen. Für diese Fälle wird, wie auch bei weiteren Börsengängen und vorbörslichen Kapitalerhöhungen von MVC-Beteiligungen, eine bevorzugte Zuteilung für Lintec- Aktionäre erwogen.

Die Mitteldeutsche Venture Capital AG beteiligt sich primär an Unternehmen aus den neuen Bundesländern, hier insbesondere aus der Informations- und Kommunika- tionstechnologie, aus der Elektrotechnik / Elektronik, der Automatisierungs- und Medizintechnik sowie an Dienstleistungsanbietern mit innovativen Geschäftsideen. Über bereits existierende Kooperationspartner berät die MVC die Beteiligungs-nehmer bei steuerlichen und rechtlichen Know-How-Defiziten, unterstützt bei der Firmenentwicklung, bei Coaching und Subventionsfragen. Zusätzlich steht den Unternehmen das komplette Netzwerk der Lintec Computer AG zur Verfügung.

Aus rund einem Dutzend vorgeprüfter potentieller Beteiligungsnehmer wurden die ersten erfolgversprechenden Firmenkandidaten bereits einer weitergehenden Prüfung unterzogen. Bis Oktober 1999 werden zunächst ca. sechs Unternehmen ins MVC-Beteiligungsportfolio aufgenommen. Für November ist ein erstes Private Placement, ausschließlich zur Kapitalerhöhung, vorgesehen. Binnen eines Jahres sind dann zehn bis zwölf weitere Beteiligungen und im November 2000 das zweite Private Placement geplant, mit der das Fondskapital auf ca. 25 Mio. EURO aufge- stockt werden soll. Für 2002 strebt die MVC AG den eigenen Börsengang an.

Die Lintec Computer AG erbringt 82,5 % der Eigenmittel in Höhe von 2 Mio. EURO. Das Management, bestehend aus anerkannten Fachleuten der Branche, ist mit 17,5% beteiligt. Sitz der Gesellschaft ist Taucha bei Leipzig, weitere Standorte sind geplant und in konkreter Vorbereitung.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06