85 Millionen: Gemeindeprojekte werden unterstützt

Sobotka: Jeder Schilling kommt dem Bürger zugute

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen der Landes-Finanzsonderaktion -allgemeine Aktion und Energiekostensenkung - hat die NÖ Landesregierung in ihrer gestrigen Sitzung Zinsenzuschüsse für insgesamt 94 Gemeindeprojekte beschlossen. "Damit werden Investitionen der Gemeinden wie z.B. die Sanierung und der Umbau des Hallenbades Yspertal unterstützt. Selbstverständlich wollen wir, daß dabei Maßnahmen zur Energiekostensenkung ergriffen werden", erklärt Finanz-Landesrat Mag. Wlfgang Sobotka. Insgesamt werden den Gemeinden damit Investitionen in der Höhe von rund 85 Millionen Schilling ermöglicht, "vom Rathaus in Langenlois bis zum Feuerwehrhaus in Traismauer", so Sobotka.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Land und Gemeinde belegt auch der Gemeindeförderungsbericht 1998. Demnach flossen 1998 rund 1,4 Milliarden Schilling vom Landeshaushalt direkt in die Gemeinden. Die "Unterstützungspalette" reicht vom Krankenanstaltenausbau (320 Millionen Schilling) über die Kulturförderung (266 Millionen Schilling) bis hin zu den Kindergarten-Helferinnen (194 Millionen Schilling). Weitere 1,5 Milliarden Schilling bewirkten eine finanzielle Entlastung der Gemeinden. Kindergärten, der NÖ Wasserwirtschaftsfonds und die Freiwilligen Feuerwehren lauten hier die größten Positionen.

"Wir verzichten auch weiterhin - als einziges Bundesland -vollständig auf die Landesumlagen" betont Sobotka. Es sei auch kein Schilling verloren, da die Gemeinden sehr verantwortungsbewußt mit den finanziellen Mitteln agieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2319

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK