AK: Neue Lehrberufe rasch einführen!

Einigung auf neue Lehrberufe und neue Berufsbilder – Wirtschaftsminister soll rasch entsprechende Verordnungen erlassen

Wien (OTS) – Auf die kurzfristige Umsetzung von 20 neuen Lehrberufen einigten sich gestern Sozialministerin Hostasch, Wirtschaftsminister Farnleitner und die Sozialpartner. Grundlage dafür sind entsprechende Vorschläge des Bundes-Berufsausbildungsbeirats für neue Lehrberufe und neue
Berufsbilder. "Jetzt soll der Wirtschaftsminister rasch die Verordnungen zur Umsetzung der Berufe erlassen", verlangte heute, Dienstag, Georg Ziniel, Leiter des AK Sozialbereichs. "Wir
brauchen neue und zukunftsträchtige Lehrberufe, mit denen die Jugendlichen nach der Lehre gute Chancen am Arbeitsmarkt haben. Einige Berufe, etwa Fertigungstechniker, waren eineinhalb Jahre blockiert." ****

In den Verhandlungen über die Inhalte der neuen Berufe konnte die AK im Bundes-Berufsausbildungsbeirat erreichen, "daß sie gute Ausbildung ermöglichen, mit der die Jugendlichen auch nach der Lehre Chancen am Arbeitsmarkt haben", sagt Ziniel. Zwei Beispiele:
Unter dem Titel FertigungstechnikerIn sollen die bisher
voneinander getrennten Berufe WerkzeugmacherIn, FormenbauerIn, MechanikerIn, MaschinenschlosserIn und BetriebsschlosserIn mit Ausbildungsinhalten auf dem letzten Stand der Technik zusammengefaßt werden. Ebenso sollen die Berufe Textil-, Lebensmittel-, Baustoff-, Einrichtungs- und AllgemeinverkäuferIn
zu einem Gruppenlehrberuf auf dem letzten Stand werden. Ziniel erwartet, daß das Wirtschaftsministerium rasch die Verordnungen
zur Umsetzung der neuen Berufe erläßt: "Gefragt sind heute nicht mehr enge Spezialqualifikationen, sondern Arbeitskräfte mit einer Ausbildung, die in mehreren Berufsfeldern anwendbar ist und Weiterbildungsmöglichkeiten bietet."

Unter der Voraussetzung, daß ausreichende Ausbildungsinhalte vereinbart werden, könnten rasch 5 weitere neue Berufe eingeführt werden: Bühnen- und VeranstaltungstechnikerIn, InformatikerIn, MechatronikerIn und Ausbildungen in den Bereichen Information und Telekommunikation. Ziniel: "Durch die neuen Lehrberufe können neue Lehrstellen mit guten Berufschancen geschaffen werden. Von den Unternehmern erwarten wir, daß sie die Angebote annehmen und tatsächlich in den neuen Berufen ausbilden."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Peter Mitterhuber
Tel.: (01)501 65-2530

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW