BMAGS: Erfolgreiche Qualifizierungsprojekte für Frauen-

18 junge Akademikerinnen fanden nach Zusatzausbildung sofort einen Arbeitsplatz

Wien, 29. Juni 1999 (BMAGS).- Eine erfolgreiche Bilanz über
ein Qualifizierungsprojekt für Frauen kann das Sozialministerium ziehen. Gefördert aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Niederösterreich und des Europäischen Sozialfonds haben in den letzten Monaten arbeitslose Akademikerinnen unterschiedlicher Studienrichtungen eine praxisnahe Ausbildung in Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Qualitätsmanagement vermittelt bekommen. Auch EDV, Projektarbeit und Erste Hilfe wurden den Teilnehmerinnen
vermittelt. Von den 18 Teilnehmerinnen haben alle noch vor
Abschluss des Projekts eine Anstellung gefunden.****

Sektionschefin Dr. Eva-Elisabeth Szymanski und Sektionschef
Dr. Günther Steinbach gratulierten den Absolventinnen im Namen von Sozialministerin Eleonora Hostasch.

Ein halbes Jahr haben die Teilnehmerinnen "die Schulbank"
gedrückt. Vortragende der AUVA, des TÜV Bayern, der Arbeitsinspektion und Unternehmensberater vermittelten Grundlagen und Theorie. In Projektarbeiten wurde das neu Erlernte praxisnah angewendet. Persönlichkeitsbildende Trainings rundeten das Programm ab. Anschließend kam der Einstieg in die berufliche Praxis. Sechs Monate arbeiteten die jungen Frauen als Praktikantinnen in großen österreichischen Unternehmen, im Umwelt- und im Sozialministerium oder bei der AUVA, wo sie sich in der Praxis bewährt haben.

Aufgrund des großen Erfolgs dieses positiven Beispiels im
Bereich der aktiven Arbeitsmarktpolitik in Österreich soll es im nächsten Herbst ein Nachfolgeprojekt geben.

(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/BMAGS