Kreative Theaterschau in Wiener Neustadt:

Zeig’s mir vom 1. bis 3. Juli im Stadttheater

St.Pölten (NLK) - Kann ein Bäcker Kabarett zeigen oder ein Polizist Shakespeare interpretieren? Die kreative Theaterschau "Zeig’s mir" vom 1. bis 3. Juli im Stadttheater Wiener Neustadt zeigt, daß es geht: Theatergruppen aus Niederösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg präsentieren ein Pilotprojekt, das im Auftrag der Stadt Wiener Neustadt erstmals durchgeführt wird.

Gestartet wird am 1. Juli um 20 Uhr mit dem Stück "Mr. Pilks Irrenhaus" vom Salzburger TourneeTheater. Kennzeichen der zehn Szenen von Ken Campell, die zu einem Stück zusammengefaßt wurden, sind absurde Dinge, bizarr und eigenartig, geschrieben aus britischem Mutterwitz. Gertraud Leners "Die Blutwurst" von und mit dem Theaterhaufen Hall in Tirol steht am 2. Juli um 20 Uhr am Programm. Ab 15 Uhr gibt es offenes Theater mit einem Schminkworkshop in den Garderoben und einen Kostüm- und Requisitenflohmarkt im Foyer des Stadttheaters. Ab 19 Uhr zeigen das "Triebwerk" und die Berufsschule Wiener Neustadt Pantomimen und um 21.45 Uhr "Profiscimur" von und mit der Tanzperformance-Gruppe des "Triebwerks".

Das AN ART theater Hard aus Vorarlberg bringt am 3. Juli um 20 Uhr H. Ashmans und A. Menkens "Little Shop of Horrors", ein Musical, das von Gier, Macht und Besitz, aber auch vom Wunsch nach Liebe und dem kleinen Glück erzählt. Von 10 bis 13 Uhr findet im Theaterfoyer wieder ein Flohmarkt statt. Ab 19.30 Uhr zeigen das "Triebwerk" und die Berufsschule eine Modenschau im und um das Theater. Ab 22 Uhr folgt eine Publikumsdiskussion mit den Schauspielern. Vorverkauf im Stadttheater (02622/373-207). Der Eintritt kostet jeweils 150 Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK