Preisüberreichung für vorbildliches Bauen in NÖ

Sobotka: Künstlerisches und intellektuelles Selbstverständnis

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten wurden heute zum bereits 34. Mal über einen Wettbewerb der NÖ Baudirektion die Auszeichnungen für vorbildliche Bauten in Niederösterreich übergeben. Diese Auszeichnung stellt neben dem Kulturpreis des Landes in der Sparte Architektur und der Goldenen Kelle die wichtigste Anerkennung für vorbildliche Leistungen im Bereich der Baukultur dar und soll für ein besseres Verständnis für zeitgemäße architektonische Gestaltung in innerer und äußerer Harmonie werben.

Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka, der seinerzeit in seiner Funktion als Bürgermeister von Waidhofen an der Ybbs als Bauherr des ausgezeichneten Projektes des Umbaues des Stadtmuseums Waidhofen an der Ybbs verantwortlich zeichnete und sich als Aufsichtsratsvorsitzender der NÖSIWAG auch über den Preis für die Nitratentfernungsanlage Obersiebenbrunn der NÖSIWAG freuen konnte, bezeichnete die Preisverleihung als Bekenntnis des Landes zur kulturellen Lebensäußerung architektonischen Bauens. Durch eine Reihe namhafter Architekten, durch die zunehmende Bereitschaft von Bauträgern zu Wettbewerben und Gestaltungsbeiräten bzw. das von der Baudirektion geschaffene, offene und transparente Klima der Förderung zeitgemäßen architektonischen Bauens habe sich die Architektur des dezentralen Niederösterreich in den letzten Jahren zunehmend von den urbanen Strukturen Wiens emanzipiert. Das St.Pöltner Landhausviertel habe als ermunterndes Beispiel eine ungeheure Anzahl von Nachfolgebauten ausgelöst.

Die Preisträger, so Sobotka weiter, seien Orientierungshilfen für Mut, Offenheit und tolerante Auseinandersetzung mit moderner Architektur sowie Impulsgeber, Schritte über das normale Maß hinaus zu setzen. Sie hätten dem Land ein künstlerisches und intellektuelles Selbstverständnis gegeben, das Niederösterreich auf seinem Weg vom Grenz- zum Kernland Mitteleuropas in hohem Maße benötige.

Die drei weiteren, mit einer Urkunde und der Bronzeplakette "Blume der Architektur" ausgezeichneten Preisträger sind das Werksgebäude der Metallbau Heidenbauer in Wiener Neudorf, das Einfamilienhaus Kovacs in Laab im Walde und der Talübergang Gernitzbach der B 37 bei Großmotten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK