Biomasse-Fernheizwerk für Allentsteig

Blochberger: 113 Anlagen in Niederösterreich

St.Pölten (NLK) - Das bisher größte Biomasse-Heizwerk der EVN wurde am vergangenen Wochenende von Landesrat Franz Blochberger und EVN-Generaldirektor Dr. Rudolf Gruber in Allentsteig, Bezirk Zwettl, eröffnet. Damit werden der Truppenübungsplatz, der Holzbetrieb Karner sowie 120 Ein- und Mehrfamilienhäuser versorgt. In den nächsten Jahren sollen über 200 Kunden über ein zwölf Kilometer langes Leitungsnetz mit Wärme versorgt werden. Die Anlage verfügt über eine Kesselleistung von 12.000 Kilowatt. Die EVN betreibt 20 Biomasse-Heizwerke und ist mit 200.000 Schüttraummetern Hackschnitzeln im Jahr der größte österreichische Versorger mit Wärme aus Biomasse. "Bei der Verbrennung von Biomasse wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen während ihres Wachstums aus der Luft aufgenommen haben, sodaß der Energieträger auch als CO2-neutral bezeichnet werden kann", verwies Blochberger auf die Vorteile dieser alternativen Energie. Niederösterreich habe schon über 113 Biomasse-Anlagen und verfüge damit österreichweit über ein Drittel Anlagen dieser Art. Generaldirektor Gruber meinte, die Versorgung mit Fernwärme bringe den Kunden großen Komfort und Versorgungssicherheit.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK