Kontrollen rund um die Uhr!

Burgstaller: B 99 wird von Gendarmerie streng überwacht / Radar- und Fahrverbotskontrollen Tag und Nacht

Salzburg (OTS) - "Die Gendarmen sind nahezu rund um die Uhr im Einsatz. Die B 99 ist wohl eine der am besten
überwachten Straßen Europas", erklärte Sonntag, 27. Juni, Verkehrsreferentin Landesrätin Mag. Gabi Burgstaller
und reagierte damit auf Beschwerden aus dem Lungau über scheinbar zu geringe Kontrolltätigkeit. "Der Anschein
trügt! Die Beamten sind seit dem Brand im Tauerntunnel im Dauer-Einsatz, um die Sicherheit und Flüssigkeit des
Verkehrs über den Radstädter Tauern aufrecht zu erhalten", ergänzte Burgstaller.

Zwei Gendarmerie-Patrouillen sind täglich auf der Strecke zwischen dem Reittunnel und dem Katschbergpaß
unterwegs, eine Patrouille hat Dienst in der Nacht. Zwei Motorrad-Streifen ergänzen ihre Kollegen über die
Scheitelstrecke zwischen Untertauern und Tweng. Sie können Verkehrsteilnehmer jederzeit anhalten und bei
Gesetzesübertretungen sofort "kassieren". Zu den mobilen Einheiten kommt noch eine Zivilstreife mit
Radarmessungen per Laserpistole. In den nächsten Tagen wird zudem im Ortsgebiet von Tweng ein fixer
Radarkasten aufgestellt. Die Bilanz seit 1. Juni ist heftig: 615 Anzeigen und 70 Organstrafmandate wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen. 36 Anzeigen mußten zum Großteil wegen Mißachtung des Fahrverbotes für
schwere Lkw, Busse und Pkw mit schweren Anhängern ausgesprochen werden. 98 Organstrafen wegen des gleichen
Deliktes wurden verhängt.

Abgewehrt hat die Verkehrsabteilung der Landesgendarmerie unter Leitung von Major Friedrich Schmidhuber den
Versuch, Lungauer Gendarmen ins Burgenland zum Grenzeinsatz oder für die Überwachung der Pyhrnstrecke
abzuziehen. "Zudem wurden die Gendarmerieposten im betroffenen Lungauer und Pongauer Teil der B 99 ersucht,
alle Kapazitäten für die kommenden Monate zur Verfügung zu stellen", weiß Verkehrsreferentin Burgstaller. Die
Fahrt über den Radstädter Tauern werde, so die Landesrätin, vor allem ab dem 15. Juli sicher kein "Honiglecken".
Dann nämlich beginnen in Berlin, Brandenburg, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie Schleswig-
Holstein die Sommerferien und die Urlauberreisewelle setzt voll ein. Die Hauptreisezeit wird voraussichtlich am 3.
September zu Ende sein.

Landesrätin Mag. Gabi Burgstaller ist am Sonntag, 27. Juni 99, von 12.00 bis 14.00 Uhr unter der Telefonnummer
0664 21 00 798 zu erreichen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/OTS