Das Buch zur Stadt erscheint:

Österreichische Kunsttopographie St.Pölten fertiggestellt

St.Pölten (NLK) - Als Ergebnis einer siebenjährigen, gründlichen wissenschaftlichen Arbeit präsentiert das Bundesdenkmalamt gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und der Stadt St.Pölten am kommenden Donnerstag, 1. Juli, im St.Leopoldsaal des NÖ Landhauses den lange erwarteten Band 54 der Österreichischen Kunsttopographie "Die Kunstdenkmäler der Stadt St.Pölten". Generalkonservator Dr. Ernst Bacher wird das Buch vorstellen und an die Vertreter Niederösterreichs und St.Pöltens, Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Bürgermeister Willi Gruber, übergeben.

Bei einem historischen Symposion im Jahr 1987 hatte der damalige Landeshauptmann Siegfried Ludwig gemeinsam mit Prälat Dr. Angerer und Wissenschaftsminister Dr. Tuppy die Idee, für die junge Landeshauptstadt St.Pölten eine völlig neue Kunsttopographie zu erarbeiten. Diese Buchreihe besteht seit 1907. Sie ist ein ausführliches wissenschaftliches Inventar des österreichischen Denkmalbestandes und eine unentbehrliche Informationsquelle für alle Kulturinteressierten. Für St.Pölten gab es Arbeiten von Univ.Prof. Dr. Karl Gutkas, beispielsweise eine Stadtgeschichte, in der einzelne historische Schwerpunkte dargestellt sind. Der neue St.Pölten-Band wurde von einem Team von vier Hauptautoren völlig neu aufgenommen. Die Quellen von jedem einzelnen Bauwerk und Kunstdenkmal wurden erforscht. Neue, aktuelle Fotos wurden von den Fotografen des Bundesdenkmalamtes angefertigt. Die Kosten teilen sich Stadt, Land und Bund zu je einem Drittel. Der Band enthält nicht nur den Stadtkern selbst, sondern auch alle Katastralgemeinden. Redigiert wurde der St.Pölten-Band von Dr. Wolfgang Czerny, einem Kunsthistoriker, der schon vorher einen Band über Graz fertiggestellt hatte und sich im Anschluß an St.Pölten mit Linz beschäftigen wird:
"Die Stadt hat viel Kulturelles, besonders aber auch interessante Industriebauten zu bieten", schildert Dr. Czerny die Details der Neuerscheinung, in die auch das komplette Regierungsviertel samt Vorgeschichte aufgenommen wurde. Die Einleitung besorgte ein Archäologe, der an die Stadtgeschichte von der archäologisch-historischen Seite heranging. Das Buch erscheint bei Berger in Horn und wird 960 Schilling kosten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK