Prokop und Votruba zur 2. Kinderbetreuungsmilliarde

5.649 zusätzliche Betreuungsplätze, 836 Jobs

St.Pölten (NLK) - "Im ersten Durchgang haben wir 88,2 Millionen Schilling aus der 2. Kinderbetreuungsmilliarde 1999/2000 des Bundes verteilt. Mit dem Finanzierungsbeitrag des Landes und der niederösterreichischen Gemeinden von 129 Millionen Schilling investieren wir in Niederösterreich 218 Millionen Schilling in den Ausbau der Kinderbetreuung", sind Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Landesrätin Traude Votruba über die aktuelle Aufteilung der Mittel der Kinderbetreuung sehr zufrieden.

Zwei Drittel oder 3.700 der zusätzlichen 5.649 Betreuungsplätze werden für Kleinkinder unter 3 und Schulkinder über 6 Jahre geschaffen.

Für neue Horte für Kinder im Pflichtschulalter werden 57,9 Millionen Schilling bereitgestellt. Damit werden 1.047 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen. Die größten Vorhaben sind in Biedermannsdorf, Schwechat und Wiener Neustadt.

Für Tagesbetreuungseinrichtungen in Kindergruppen und Kinderkrippen werden 48,7 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt. Damit werden 754 neue Betreuungsplätze geschaffen. Die größten Vorhaben befinden sich in Felixdorf, Heidenreichstein, St.Pölten und Bisamberg.

Für die Ausbildung von Tagesmüttern sind 102,8 Millionen Schilling vorgesehen. Diese Tagesmütter können zusätzlich 2.100 Kinder betreuen. Die größten Vorhaben stammen vom NÖ Hilfswerk und von der Caritas St.Pölten.

Für die Ferienbetreuung und für die Ausbildung von Kindergartenhelferinnen werden insgesamt 3 Millionen Schilling bereitgestellt. Damit werden 1.748 neue Betreuungsplätze geschaffen.

Insgesamt wurden im ersten Durchgang 88,2 Millionen Schilling vergeben. Für eine 2. Tranche, die im Frühjahr 2000 vergeben wird, verbleiben daher noch 10,5 Millionen Schilling für weitere Vorhaben. Insgesamt sind 111 Projekte bewilligt worden, die zusätzlichen Betreuungsplätze bringen 836 Jobs für Betreuerinnen.

Bei der "1. Kinderbetreuungsmilliarde für 1997/1998" hat Niederösterreich 7.325 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen. Das waren 38 Prozent aller zusätzlichen Betreuungsplätze von ganz Österreich und die deutlich größte Zahl aller Bundesländer.

Im Kindergarten werden in den Jahren 1999 und 2000 vom Land Niederösterreich unabhängig von der Kinderbetreuungsmilliarde 1.200 neue Plätze geschaffen. Dafür investiert das Land aus dem Schul- und Kindergartenfonds 100 Millionen Schilling und schafft damit 100 neue Jobs für Kindergärtnerinnen und Kindergartenhelferinnen.

"Mit den Investitionen zur bisherigen Kinderbetreuungsmilliarde haben wir das Netz unserer Betreuungsangebote für Kinder und Mütter für alle Altersgruppen entscheidend verbessert", hoffen Prokop und Votruba auch für 2001 wieder auf einen Bundeszuschuß für weitere neue Kinderbetreuungsplätze.

Info zur 2. Kinderbetreuungsmilliarde erhält man im Familienreferat des Amtes der NÖ Landesregierung unter 02742/200-3282.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK