Verkehrsmaßnahmen

Abschluß von Baumaßnahmen

Wien, (OTS) Bereits fertiggestellt bzw. demnächst abgeschlossen:

o 10., Inzersdorfer Straße in Höhe Nummer 91 (Rohrlegung der

Fernwärme Wien). Bereits behinderungsfrei.
o 16., Maroltingergasse im Bereich der Remise (Gleisbauarbeiten

der Wiener Linien). Nach Durchführung der Markierungsarbeiten erfolgen die Verkehrsfreigabe und die Aufhebung der Umleitungsstrecke am Montag, dem 28. Juni, um etwa 18 Uhr.

Neubeginne und Fortsetzungsarbeiten bei Bauvorhaben

Am Montag, dem 28. Juni, oder am anschließenden Dienstag, laufen folgende verkehrswirksame Bauvorhaben an:

o 3., Fasangasse Nummer 28 bis 30. Herstellung eines

Haltestellenkaps für die Wiener Linien. Zwei Fahrstreifen
bleiben stets benützbar. Bauende voraussichtlich Mitte Juli.
o 10., Laxenburger Straße, Fahrbahnquerung im Zuge der südlichen

Fahrbahnhälfte der Rotenhofgasse. Die Fernwärme Wien muß
einen Rohrstrang herstellen. Die Arbeiten dauern
voraussichtlich bis Dezember 1999. Die begleitenden Verkehrsmaßnahmen:
- Arbeitsdurchführung bei Nacht von 20 Uhr bis 5 Uhr früh.
- Eine mindestens 3,5 Meter breite Restfahrbahn je Richtung
bleibt benützbar.
- Die Querung des Gleiskörpers der Straßenbahn erfolgt im Minimierungsverfahren, ebenfalls bei Nacht; die dem
Gleiskörper nächstliegenden Fahrspuren müssen verkehrsfrei bleiben.
- Außerhalb der Arbeitszeit verkehrssichere Überbrückung der Künetten und keine Behinderungen.
o 14., Flötzersteig von Tinterstraße bis Linzer Straße. Im

Anschluß an die Arbeiten der Wasserwerke erfolgen nunmehr ein Straßenumbau (teilweise neue Gehsteige) und die Erneuerung
der Fahrbahndecke. Bis zum Abschluß dieser Arbeiten -voraussichtlich Mitte August - bleibt die bisherige Umleitung über die Straßenzüge Tinterstraße - Kinkplatz - Müller- Guttenbrunn-Straße weiterhin aufrecht.
o 15., Geibelgasse Nummer 7 bis 15. Rohrlegungsarbeiten der

Fernwärme Wien bis voraussichtlich Mitte Oktober. Baudurchführung:
- Längslegung von Herklotzgasse bis in Höhe Nummer 7.
- Querungen in Plateaubereich Herklotzgasse sowie bei
Geibelgasse Nummer 5.
- Jeweils von Montag bis Freitag wird bei Tag und Nacht gearbeitet. Eine mindestens 3 Meter breite Restfahrbahn
wird ständig offengehalten.
- Es werden örtliche Halteverbote erlassen.
o 16., Koppstraße in Höhe Nummer 24. Nach einem schon zu einem

früheren Zeitpunkt behobenen Wassergebrechen sind Fahrbahnsetzungen aufgetreten, der Straßenbelag muß erneuert werden. Diese Arbeiten werden in zwei aufeinanderfolgenden Nächten, beginnend mit der Nacht von Montag, 28. Juni, auf Dienstag, jeweils von 20 Uhr bis 5 Uhr früh, durchgeführt.
Eine Fahrspur wird aufrechterhalten.
o 19., Wiener Höhenstraße zwischen Cobenzlgasse und

Krapfenwaldlgasse. Die Granit-Kleinsteinpflasterung weist deutliche Schäden auf und muß erneuert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Monate dauern. Verkehrsmaßnahmen:
- Entsprechend dem Baufortschritt örtliche Fahrbahneinengungen.
- Fallweise wird die Einengung auf eine Fahrspur erforderlich sein. Bei ausreichender Sichtdistanz Regelung "Wartepflicht
für eine Fahrtrichtung", in unübersichtlichen Bereichen Postenregelung.
o 22., Siebenbürgerstraße Nummer 81 bis 95 (bei der Marangasse).

Die Wiengas muß ein Hauptrohr aus Sicherheitsgründen erneuern. Die Aufgrabung erfolgt in der Grünfläche, bei baubedingten Lademaßnahmen wird eine Spur der Richtungsfahrbahn
offengehalten, sonst immer zwei Spuren. Baudauer voraussichtlich zwei Monate. (Schluß) pz/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK