polycollege Stöbergasse: BERUFSREIFEPRÜFUNG - Vielfältiges Angebot an Vorbereitungslehrgängen für neue Fachbereiche

Wien (OTS) Die Berufsreifeprüfung (BRP) stellt eine spezielle Form der Matura dar, durch die man innerhalb von 2 Jahren eine allgemeine Studienberechtigung erlangt. Voraussetzung dafür ist der positive Abschluß einer Lehre, einer mindestens 3-jährigen mittleren Schule, einer Krankenpflegeschule oder einer Schule für einen medizinisch-technischen Fachdienst.
Die BRP ermöglicht den Zugang einerseits zu weiterführenden Bildungsformen wie Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Kollegs und Akademien und andererseits zum gehobenen Öffentlichen Dienst, d.h. die BRP ersetzt die Beamtenaufstiegsprüfung (B-Matura). Geprüft wird Deutsch, eine lebende Fremdsprache (Englisch), Mathematik und ein Fachbereich, wobei vor der 1. Teilprüfung das 17. und vor der letzten Prüfung das 19. Lebensjahr vollendet sein muß. 3 dieser 4 Teilprüfungen können am polycollege Stöbergasse, die 4. muß vor einer Externistenprüfungskommission abgelegt werden.
Am polycollege Stöbergasse, der größten VHS Österreichs, treten rund 230 Teilnehmer pro Jahr zur Berufsreifeprüfung an.
Grund dafür ist sicherlich die große Vielfalt hinsichtlich der Fachbereiche (insgesamt 7). Das polycollege bietet neben den bereits bekannten Fächern BWL und Rechnungswesen sowie Gesundheits- und Krankenpflege auch Pädagogik inklusive Heil- und Sonderpädagogik an. Ab Herbst "99 kann man zusätzlich zwischen folgenden Fachbereichen wählen: Biologie und Ökologie; Bau- und Möbelstilkunde + Form und Farbe; Grundlagen der EDV + Organisation und Chemie (vorbehaltlich der Genehmigung durch das BMUK).
Mit Pädagogik und Biologie+Ökologie übernimmt das polycollege Stöbergasse eine Vorreiterrolle, weil es mit diesen Vorbereitungslehrgängen für den Fachbereich Erstanbieter in Österreich ist.
Auch die terminliche Angebotsvielfalt zieht viele zukünftige Maturant/inn/en in die Stöbergasse, die Abend- (18.00-21.15) und Vormittagslehrgänge (9.00-12.15) jeweils ab September und März anbietet.
Ebenfalls neu ab Herbst "99 ist ein Fernstudienlehrgang, der im Rahmen eines ADAPT-Projekts der EU in Zusammenarbeit mit dem Verein "Lernfeld Sprache" durchgeführt wird. Dieser Fernlehrgang ist nicht zuletzt eine konsequente Fortsetzung der regionalen Vernetzung, die aus einer Kooperation mit den Volkshochschulen Wr. Neustadt und St. Pölten besteht.

Nähere Informationen bei Mag. Martin Netzer unter der Telefonnummer 545 32 44-13 oder unter der email-Adresse netzer@polycollege.ac.at http://www.polycollege.ac.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

faast@polycollege.ac.at
54 666-52

Mag.Thomas Faast

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCS/OTS