Transporteure: Informationsfolder zur Ferienreiseverordnung

Warnung vor Verkehrschaos am Freitag - Kritik an Informationsschrift der Arbeiterkammer

PWK - Der Fachverband für das Güterbeförderungsgewerbe in der Wirtschaftskammer Österreich hat einen Informationsfolder zur neuen Ferienreiseverordnung aufgelegt. Darin werden die durch die Verordnung gesperrten Strecken in einer Grafik besonders hervorgehoben, um einem Verkehrschaos vorzubeugen. ****

"Wir rechnen insbesondere am Freitag, 25. Juni, mit einem Verkehrschaos, da bereits ab 8:00 Uhr früh alle Gefahrguttransporte auf den Hauptrouten verboten sind", teilt ein Sprecher des Fachverbandes mit. Es könnte auch zu einem Zulieferstau bei Gefahrgut am Donnerstag Nachmittag kommen, da die vorhandenen Transportkapazitäten um ca. 30 Prozent eingeschränkt wurden.

Der Fachverband fordert alle Gefahrguttransporteure auf, ihre Fahrzeuge am Freitag nach 8:00 Uhr auf den Hauptverkehrsrouten keinesfalls in Betrieb zu nehmen. Beladene bzw. ungereinigte Fahrzeuge müssen auf bewachten Parkplätzen abgestellt werden. Wenn kein bewachter Parkplatz zur Verfügung steht, müssen die Fahrer ständig beim Fahrzeug bleiben, da Gefahrengutfahrzeuge nicht unbewacht abgestellt werden dürfen. Um die Versorgung einzelner Tankstellen und anderer Bezieher von Gefahrgut aufrecht erhalten zu können, sei es leider notwendig, daß Gefahrguttransporte auf das niederrangige Straßennetz ausweichen müssen.

Der Sprecher des Fachverbandes erinnert daran, daß eine Mißachtung der Gefahrgutvorschriften mit Mindeststrafen von 10.000,- Schilling bestraft werden. Diese Bestrafung gelte kumulativ gleichermaßen für Lenker, Unternehmer und Auftraggeber.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FV Güterbeförderung
Tel: 5856840
Fax: 5856822

Mag. Rudolf Bauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/SCHLUß