Lintec Computer AG: Vierte strategische Beteiligung seit dem Börsengang ots Ad hoc-Service: Lintec Computer AG <DE0006486004>

Taucha (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die am Neuen Markt notierte Lintec
Computer AG beteiligt sich mit rund 25% an der Virtual Commerce AG mit Sitz in Apolda/Thüringen. Haupt- Geschäftszweck des Unternehmens ist die Entwicklung von multimedialen Systemen und Techniken, die sowohl auf Internet-, wie auch auf weiterentwickelten alternativen Technologien beruhen.

In Übereinstimmung mit der Expertenmeinung, nach der künftig neben dem Internet auch anderen computergestützten Medien eine herausragende Bedeutung zukommen wird, beschäftigt sich das Unternehmen insbesondere mit individualisierten multimedialen Systemen für den Point of Presence / Point of Sales ebenso wie für den Heimbereich. Gerade interaktive Produktpräsentationen und individuelle Beratungsunterstützung auf elektronischer Basis werden von Handelsexperten als Schlüssel- technologien der Zukunft für Verkaufserfolge bei Textilien, Modeartikeln, Freizeitausrüstung etc. angesehen. Hochgradig interessant sind danach multimediale Technologien beispielsweise auch für Reiseveranstalter, Geldinstitute, regionale Dienstleistungsunternehmen sowie Kommunen.

Ziel dieser weiteren Beteiligung ist es, sich frühzeitig in den genannten strategischen Wachstumsmärkten zu etablieren. Die erste seriennahe Systemlösung wird noch 1999 im Rahmen eines Pilotprojektes umgesetzt danach werden in ausgewählten Städten öffentlich zugängliche multimediale Terminals aufgestellt und vernetzt. Das Land Thüringen unterstützt Entwicklung und Betreuung dieser Multimedia-Terminals mit 2 Mio. DM. Der Entwicklungsvorsprung der Virtual Commerce AG wird optimal ergänzt durch die erst vor wenigen Wochen erfolgte Beteiligung an der TRION Technology AG und deren Know How bei Kioskterminals.

Nach seinen Engagements in der digitalen Bildverarbeitung über den Erwerb der Batavia-Tochter DIS, in der europäischen Softwareentwicklung durch den Erwerb der Apoll AG und in der Verkehrstelematik durch die TRION-Beteiligung besetzt der Lintec-Konzern nunmehr - bei vergleichsweise geringen Eigeninvestitionen - eine herausragende Stellung in bereits vier Wachstumsmärkten mit exzellenten Ertragsaussichten.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI