Gottfried von Einem-Tage in Oberdürnbach bei Maissau

Konzerte und Fachvorträge an der letzten Wirkungsstätte

St.Pölten (NLK) - Die Stadtgemeinde Maissau erinnert sich ihres "großen Sohnes" Gottfried von Einem und widmet heuer erstmalig dem vor drei Jahren verstorbenen Komponisten Gottfried von Einem-Tage. Eine Reihe von Konzerten und Fachvorträgen in der Katastralgemeinde Oberdürnbach, wo Einem zuletzt lebte und arbeitete, ist dem Werk von Gottfried von Einem im Konnex mit anderen Künstlern gewidmet. Schauplatz ist die Katharinenkirche, die durch ihre gotischen Fresken weithin bekannt ist. Mitveranstalter ist die Gottfried von Einem-Privatstiftung. Die ehemalige Volksschule von Oberdürnbach diente Einem als letzte Wohnstätte, seine Frau Lotte Ingrisch schenkte nach seinem Tod das Gebäude der Stadtgemeinde Maissau, das seither als Gottfried von Einem-Haus der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Das Eröffnungskonzert findet am Freitag, 2. Juli, statt, auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven und Gottfried von Einem, interpretiert von Mitgliedern der Wiener Philharmoniker. Am Samstag, 3. Juli, bringt das Artis-Quartett Kammermusik von Mozart und Einem. Am Sonntag, 4. Juli, bringt eine Matinee mit Robert Holl, Ellen van Lier und Edda Andrea Graf eine Begegnung mit Liedern von Franz Schubert und Gottfried von Einem.

Nähere Informationen und Eintrittskarten sind bei der Stadtgemeinde Maissau, Telefon 02958/82271, erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK