100.000 Schilling Kosovohilfe statt Betriebsausflug

NÖ Umweltschutzanstalt übergibt Scheck an CARE Österreich

St.Pölten (NLK) - Die 200 Mitarbeiter der Niederösterreichischen Umweltschutzanstalt (NUA) verzichten auf ihren heurigen Betriebsausflug und stellten den Betrag von 100.000 Schilling der Flüchtlingshilfe von CARE Österreich zur Verfügung. "Die Kollegen und Mitarbeiter waren sofort einverstanden, in diesem Jahr auf den eintägigen Betriebsausflug zu verzichten und den notleidenden Menschen aus dem Kosovo zu helfen", betonten Geschäftsführer Mag. Robert Jilek und die beiden Betriebsräte Franz Kober und Gabriele Schiffner bei der Scheckübergabe am Montag im CARE Österreich-Büro in Wien.

Die Spende der NÖ Umweltschutzanstalt wird CARE für die laufenden Hilfsprojekte in Mazedonien und Albanien verwenden. Neben der Versorgung der Flüchtlinge mit Lebensmitteln, Babynahrung und Hygieneartikeln in den Lagern und bei den Gastfamilien führt CARE auch medizinische und psychosoziale Hilfsprojekte durch. Darüber hinaus ist CARE für die Leitung von sieben Flüchtlingslagern verantwortlich. Derzeit sind 150 Mitarbeiter vor Ort im Einsatz. "Der gespendete Betriebsausflug zeigt uns, wie groß die Hilfsbereitschaft ist, den Menschen in der Krisenregion zu helfen", freute sich CARE-Direktor Dr. Franz Schmid, der den Scheck entgegennahm.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK