Burgruinen-Spektakel und Zukunftsforum

Dorf- und Stadterneuerer feiern in Reinsberg

St.Pölten (NLK) - Drei Tage lang, vom 25. bis 27. Juni, wird auf der Burgruine Reinsberg im Bezirk Scheibbs ein großes Fest gefeiert. Niederösterreichs Dorf- und Stadterneuerer begehen ihr 15-Jahr-Jubiläum, und gleichzeitig steht ein besonders spektakuläres Dorferneuerungsprojekt im Mittelpunkt: In siebenjähriger Bauzeit wurde die aus dem Beginn dieses Jahrtausends stammende Ruine Reinsberg nicht nur vor dem Verfall gerettet, sondern mit einer einzigartigen mobilen Überdachung zu einer "Burgarena" für Veranstaltungen der verschiedensten Art ausgestaltet. Auf dem Programm stehen Ritterspiele, Musik, Tanz und Theater, aber - am Sonntag von 13 bis 15 Uhr - auch ein Zukunftsforum mit Politikern und Experten, an der Spitze Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und EU-Abgeordnete Agnes Schierhuber.

"Wir haben Stein um Stein originalgetreu geschlichtet, es wurden fast 20.000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet", berichtet Karl Prüller, der Initiator des Ruinenprojektes und Obmann des Burgvereines. Die nötigen finanziellen Mittel stellten die NÖ Dorferneuerung, die NÖ Eisenstraße, die Gemeinde und der Dorferneuerungsverein Reinsberg, aber auch viele private Sponsoren zur Verfügung. Von der jetzt fertiggestellten multifunktionalen Veranstaltungsarena sollen Impulse auf Ort und Region ausgehen, zur professionellen Umsetzung wurde im Frühjahr 1998 ein Trägerverein, der Verein Burgruine Reinsberg, gegründet. In ihm sind Reinsberger Biobauern, Wirte, örtliche Vereine und die Gemeinde Reinsberg vertreten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK