Wirtschaft urgiert rasche Erlassung der Lehrberufe

Lehrlingsaufnahme im Herbst sonst gefährdet

PWK - "Eine rasche Erlassung zahlreicher, vom Berufsausbildungsbeirat einstimmig empfohlener, neuer Lehrberufsbilder ist Voraussetzung, daß es bei der Lehrlingsaufnahme im Herbst nicht zu Schwierigkeiten kommt", stellt Georg Piskaty, Leiter der Gruppe Bildung in der Wirtschaftskammer Österreich, fest. Derzeit liegen zahlreiche Lehrberufsentwürfe unerledigt beim Sozialministerium, obwohl alle Voraussetzungen für eine rasche Genehmigung gegeben sind. ****

"Die Wirtschaft kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn es im Herbst zu Schwierigkeiten bei der Lehrlingsaufnahme kommt, wenn man ihr attraktive, modernisierte Lehrberufe vorenthält", so Piskaty weiter. Dringlich sind vor allem Informatiklehrberufe. Hier hat sich der sozialpartnerschaftliche Berufsausbildungsbeirat für ein Abwar-ten ausgesprochen, was angesichts der Situation in diesem Bereich nicht mehr realistisch ist. IT (Informations-Technologie)-Berufe (vorgeschlagen werden vom Wirtschaftsministerium die Lehrberufe Informatik, IT-Elektronik und IT-Kaufmann) müssen Gegenstand der Lehrlingsausbildung sein, umso mehr, als viele Studien auch im Vergleich zu den USA zeigen, daß hochqualifizierte Anwender auf einem Facharbeiterniveau der Wirtschaft am meisten fehlen. Informatikausbildung darf nicht erst im FHS- oder Universitätsbereich angesiedelt werden, weil damit vielfach nicht den Qualifikationsbedürfnissen der Wirtschaft entsprochen wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BW-Abteilung
Tel.: 50105/4072

Dr. Georg Piskaty

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/INFORMATIONS-TEC