Endgültiges Ergebnis nach Auszählung der Auslandswahlkarten

EU-Wahl: 36,16 Prozent für VP, 32,26 Prozent für SP

St.Pölten (NLK) - Jetzt steht das endgültige Ergebnis der EU-Wahl in Niederösterreich am 13. Juni fest, und zwar nach Auszählung auch der Wahlkarten aus dem Ausland: Wahlberechtigt waren bekanntlich 1.140.076 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher. Davon wurden 718.977 Stimmen, das ist 63,06 Prozent, abgegeben. Ungültig waren 33.806 Stimmen, daher gültig 685.171 Stimmen. Auf die ÖVP entfielen 247.736 Stimmen, das sind 36,16 Prozent, auf die SPÖ 221.034 Stimmen, das sind 32,26 Prozent. 136.843 Stimmen oder 19,97 Prozent holte sich die FPÖ. Die Grünen erhielten 50.446 Stimmen oder 7,36 Prozent. Das LIF konnte 15.330 Stimmen oder 2,24 Prozent vereinigen, die CSA 9.476 Stimmen oder 1,38 Prozent und die KPÖ 4.306 Stimmen oder 0,63 Prozent.

Bei der ÖVP lag Ursula Stenzel mit 11.637 Vorzugsstimmen vorne, gefolgt von Agnes Schierhuber mit 7.219 Stimmen. Bei der SPÖ war Mag. Karin Scheele mit 4.094 Stimmen erfolgreich, gefolgt von Dr. Hans Peter Martin mit 3.387 Stimmen. Bei der FPÖ konnte in Niederösterreich Daniela Raschhofer mit 3.344 Stimmen zum Zug kommen und bei den Grünen Johannes Voggenhuber, der exakt 5.000 Vorzugsstimmen erreichte.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK