Schweres Los für Österreichs Volleyballteam bei EM in Wien

Wien, (OTS) Eine schwere Auslosung hat Österreichs Nationalmannschaft bei der Volleyball-Europameisterschaft in Wien, die am Dienstag im Happel-Stadion Vizebürgermeisterin Sportstadträtin Grete Laska vorgenommen hat: Die Gastgeber treffen in der Vorrundengruppe vom 7. bis 9. September im Dusika-Stadion aller Voraussicht nach auf Olympiasieger Niederlande und
Weltmeister Italien, als vierte Mannschaft ergänzt der Verlierer aus Russland - Jugoslawien dieses Feld. Die andere Gruppe spielt
zur gleichen Zeit in Wr. Neustadt, die besten Aussichten für die Qualifikation für die EM haben Griechenland, Frankreich, Portugal und Tschechien. Die endgültige Entscheidung darüber fällt Ende Juli nach Beendigung der Euroliga. Die Finalspiele werden bekanntlich am 11. und 12. September stattfinden.

Sportstadträtin Grete Laska über das Los der heimischen Mannschaft: "Wir wissen alle, daß wir nicht zur Weltspitze gehören. Bei einer solchen Veranstaltung ist wichtig, daß Volleyball im Mittelpunkt steht - und daran kann man für die Zukunft aufbauen. Ich habe aber das gute Gefühl, daß es eine Überraschung geben wird".

Rund um diese Zeremonie fand ein attraktives Rahmenprogramm statt, wo auch die Sängerin Bobby Sinder & Band und "Two in One" auftraten. Weitere Höhepunkte der hotVolley-Veranstaltung war das größte Volleyballmatch, das es je in Österreich gab. Auf dem Rasen traten 1.000 Schüler des BRG Polgarstraße und das Sportgymnasium BRG Maroltingerstraße in Aktion. Unter den Ehrengästen:
Vizebürgermeister und der für den Sport in Lignano zuständige Massimo Brini und Bereichsdirektor Dr. Ferdinand Podkowicz, Sportamtsleiter und Vorsitzender des Organisationskomitees der Volleyball-EM. (Schluß) hof/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hans Hofstätter
Tel.: 98 100/319

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK