Customer Relationship Management (CRM) mit Viscovery von Eudaptics

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Katalogaussendung von Neckermann Versand Österreich an mehrere hunderttausend Kunden wurde die Performance der Software Viscovery von eudaptics software gmbh mit der Prognoseleistung der meistverwendeten Statistikverfahren verglichen. Viscovery schnitt dabei um über 7 Prozent besser ab als das Vergleichssystem. 7 Prozent - ein Wert, den Eudaptics für sich in Anspruch nehmen kann und der bisher kaum je erreicht worden sein dürfte. "Wir haben seit 1994 rund 20 Mio. ATS in die Entwicklung von Viscovery investiert. Unser Team besteht sowohl aus Wissenschaftern als auch aus Consultants und Praktikern aus der Wirtschaft. Wir sehen uns als Brücke zwischen dem praxisorientierten Einsatz von Analysemodellen und der wirtschaftsnahen Forschung", Dr. Gerhard Kranner, Geschäftsführer und Gründer von Eudaptics.

Customer Response: Neckermann Versand Österreich erreichte durch den Einsatz von Viscovery und dem damit verbesserten Kundenscoring eine Steigerung des Bestellwerts von über einer Million ATS. Die Zahl der Bestellungen war signifikant höher, als aus den bisherigen Erfahrungen des Unternehmens erwartet werden konnte. Customer Retention: In der Telekombranche gilt als Schlüssel, daß die Akquisition eines Neukunden siebenmal mehr kostet als das Halten eines bestehenden Kunden. Mit Viscovery lassen sich Customer Retention - Anwendungen effizient verwirklichen. Die Software ist in der Lage, bis zu 80 Prozent der abwanderungsbereiten Kunden zu identifizieren. Dadurch lassen sich gezielt und kostengünstig Marketingprogramme erstellen, die ein Halten dieser Kunden ermöglicht.

Customer Risk: Um welche Einsparungspotentiale es sich hierbei handelt, zeigt das Scoring von Kreditrisiken. Etwa 3 Prozent aller Konsumentenkredite müssen von den Banken regelmäßig abgeschrieben werden. Optimiertes Scoring birgt ein Einsparungspotential, das mit der hohen Prognosegenauigkeit von Viscovery besonders effizient realisiert werden kann.

Die Technologie der Self-Organizing Maps in Viscovery lassen sich auch gewinnbringend für den Börsenhandel nutzen. Selbstregulierende Mechanismen der Märkte bewirken, daß sich Modellparameter in immer kürzeren Intervallen ändern. Trotzdem erlaubt es eine neu entwickelte Applikation von Viscovery, Prognosen über den Kursverlauf zu erstellen, die durch ihre hohe Trefferquote viele in diesem Bereich eingesetzte Verfahren weit übertrifft.

Eudaptics bietet Software, Analysedienstleistungen und spezialisiertes Consulting für den Finanzbereich, den Versandhandel, Direct Marketing, Telekom und e-Business an. Die Vorteile von Viscovery gründen sich auf ein weltweit neues Verfahren, das Self-Organizing Maps ( Data Mining auf Basis nichtlinearer Datenrepräsentation ) mit statistischen Methoden vereint. Viscovery wird auf bestehende Datenbanken aufgesetzt. Die graphische Oberfläche von Viscovery ermöglicht es, eine Vielzahl an unternehmensrelevanten Parametern leicht faßlich sichtbar zu machen. Zugleich können die von Viscovery erstellten Analyse- und Prognosewerte einfach durch Mausklick in bestehende Datenbanken eingespielt werden. Der Benutzer benötigt keine statistischen oder EDV-spezifischen Kenntnisse.

Leistungsstarke Software wie Viscovery ermöglicht eklatante Gewinnsteigerungen, wie das Beispiel der amerikanischen Handelskette Wal-Mart zeigt. Im Gegensatz zu europäischen Ketten, deren Gewinne im Bereich von einem Prozent liegen, erwirtschaftet Wal-Mart Gewinne in der Höhe von 5 bis 7 Prozent durch den Einsatz integrierter Data Warehousing und Data - Mining Systeme.

(Siehe auch APA/AOM OTS-AUDIO ab ca. 12.00 Uhr)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Manfred Lechner
Palais Eschenbach
Tel.: 01/587 36 33
Dr. Gerhard Kranner
Tel.: 01/532 05 70

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS