Linie des Info-Bulletins "Ernährung Heute" findet breite Zustimmung

Außergewöhnlich rege Beteiligung an Leserumfrage - Kurs des Informationsmediums bestätigt

Wien (OTS) - Ernährungstrends und Gesundheitsaspekte sind zentrale Interessen eines Großteils der Leser von "Ernährung Heute", das zeigen die Reaktionen auf eine kürzlich durchgeführte Umfrage. Die Auswertung ergab eine grundsätzliche Bejahung der eingeschlagenen Richtung und zahlreiche Anregungen zur Themengestaltung.

Informationen über gentechnisch veränderte Nahrungsmittel, Sport, Bewegung und Leistung sowie Ernährung von Kindern und Jugendlichen stehen gemäß der durchgeführten Analyse gegenwärtig im Mittelpunkt des Interesses der Leser. Danach rangieren neue Trends am Lebensmittelsektor und Fakten zu weitverbreiteten Leiden wie Allergien, Diabetes, Krebs und Stoffwechselerkrankungen.

Als weitere Wunschthemen wurden "Gesundheitsförderung in der Praxis", "Zukunftsessen" und "moderne Lebensmittel" genannt. Das Journal soll nach Lesermeinung auch weiterhin Wissen über Ernährung als Vorbeugung gegen Krankheiten, bei Diäten und in bestimmten Altersphasen sowie Erläuterungen über die Zusammensetzung von Lebensmitteln vermitteln.

Feedback erhielt "Ernährung Heute" auch von Schülerinnen der HBLA Pitzelstätten/Klagenfurt. Sie nutzten das Printmedium als Input für Projekte im Fach Ernährungslehre und bescheinigen dem Informationsträger vielfältige Verwendbarkeit. "Alle Schülerinnen sind sich einig, daß diese Zeitschrift sowohl für die Ergänzung des Unterrichts wie auch für die Wissenserweiterung sehr gut geeignet ist" berichtet Mag. Gertrud Marktl, Lehrerin der Höheren Bundeslehranstalt für Land und Ernährungswirtschaft.

Weiterführende Information wünscht dieser spezielle Leserkreis, gemäß einer in der Schule durchgeführten Umfrage, vor allem zu Themen wie "ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten", "Diäten im Vergleich", "Säuglinge und Kleinkinder" sowie "Krankenkost und Prävention". Auch Warenkunde, der Inhalt von Lebensmitteln und Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit werden von vielen als Interessensschwerpunkte genannt.

Die Zeitschrift hat nach Meinung der Lehrerin den Unterricht aufgelockert und die Schülerinnen motiviert. Neueste Trends sowie deren Vor- und Nachteile konnten unter Bezugnahme auf die aktuellen Themen des Journals in der Klasse besprochen werden. Das trug auch dazu bei, Verunsicherungen durch vielfältige, manchmal widersprüchliche Medienbotschaften aufzuarbeiten.

(siehe auch APA/OTS-GRAFIK)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

nd Abo-Bestellungen (per E-Mail):
Forum Ernährung Heute, Robert Dissmann,
Tel.: 01/712 33 44, E-Mail: office@forum-ernaehrung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS