Motorradbenefizfahrt Toy Run nach Allentsteig

570.000 Schilling Spenden und tausende Spielsachen

St.Pölten (NLK) - Gestern fand zum siebentenmal die "Toy Run", die alljährliche Motorrad-Benefizfahrt zugunsten von Kindern in Jugendheimen, statt, die diesmal von Wien in das NÖ Landesjugendheim für Buben in Allentsteig führte. Der diesjährige "Konvoi der Nächstenliebe" sprengte mit 2.452 beteiligten Motorrädern aller Marken und Bauweisen die Erwartungen der Veranstalter und der Heimleitung, waren doch im Vorjahr "nur" rund 1.000 Bikes am Start gewesen. Zeitweise wies der Konvoi nach Allentsteig eine Länge von 20 Kilometern auf, am Maissauer Berg etwa dauerte die Parade aus Chrom und Teddybären gezählte 45 Minuten.

Im Landesjugendheim in Allentsteig versammelten sich dann ab etwa 15 Uhr tausende Motorradfahrer und ihre Beifahrer und übergaben 569.000 Schilling Spenden an die Heimleitung, die dieses Geld ausschließlich und direkt den Kindern zugute kommen läßt. Weil die "Toy Run" neben dem Spenden-Startgeld auch zur Überbringung von pro Motorrad einem Stofftier bzw. Spielsachen verpflichtet, bog sich auch ein rund 20 Meter langer Gabentisch vor unzähligen Geschenken, wobei diesmal auch Fahrräder, Schlauchboote und ganze Wohnlandschaften darunter waren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2375Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK