Abschaffung der Anzeigenabgabe: FV Werbung gratuliert Steirern

Karmasin: Die Gemeinden werden aufgefordert, dem Beispiel der Steiermark auch im Bereich der Ankündigungsabgabe zu folgen

Wien (PWK) - Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation befürwortet die Initiative von Steiermarks Landeshauptmann Waltraud Klasnic, die Abschaffung der Landesanzeigenabgabe zu beantragen. Ab 1.1.2001 wird es in der Steiermark keine Anzeigenabgabe mehr geben. ****

Professor Fritz Karmasin, Vorsteher des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Österreich, gratuliert den Steirern "zu diesem wichtigen Schritt in die richtige Richtung" und lobt "die wirtschaftspolitische Weitsicht, die damit bewiesen wurde." Zur Sicherung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Österreich und zur Erhaltung der Arbeitsplätze ist es notwendig, daß alle Bundesländer auf die Landesanzeigenabgabe und die Gemeinden auf die ebenfalls wettbewerbsverzerrende Ankündigungsabgabe verzichten und der Einführung von "Kompensationssteuern" eine Absage erteilen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Werbung und Marktkommunikation
Tel. 50105 DW 3760
Email: werbung@wk.or.atMag. Irmgard Zirkler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK