Einladung zur ÖGNU-Fachtagung: Naturschutzrecht in der Krise?

. Anforderungen an die Bundesländer am Vorabend der

Wien (OTS) - VfGH-Grundsatzentscheidung aus Anlaß der Semmering-Beschwerde

Mittwoch, 23. Juni 1999, 17.00 bis 20.00 Uhr
Looshaus, Michaelerplatz 3, 1010 Wien

Was bleibt den Ländern von ihrer Kompetenz im
Naturschutz? Zerfällt diese zwischen Regionalisierung und Globalisierung? Wenn der Verfassungsgerichtshof der Beschwerde der HLAG recht gibt, dann höhlt er den Föderalismus aus. Dient der Naturschutz bald nur mehr der Behübschung von schwerwiegenden Eingriffen, gegen die die Länder keine Handhabe mehr haben? Sie müßten Großprojekte dulden und sich darauf beschränken, etwa die Anpflanzung gewisser Baumarten zu verlangen. Hat der Landesnaturschutz ausgedient?

Programmbeginn: 23. Juni, 17.00 Uhr

Begrüßung, Einführung:

Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbandes ÖGNU

Statements und Diskussion:

+ Univ.Prof. Dr. Karl Weber, Universität Innsbruck,
Inst. für öffentliches Recht

+ Univ.Prof. Dr. Helmut Schreiner, Landtagspräsident Salzburg
+ Univ.Prof. Dr. DI Dr. Friedrich Zibuschka, Amt NÖ Landesregierung

+ Dr. Peter Bußjäger, Amt Vbg. Landesregierung
+ Univ.Prof. Dr. Harald Rossman, NÖ Umweltanwalt

Moderation: Mag. Benedikt Kommenda, Die Presse

Anschließend Buffet

Für Rückfragen: Umweltdachverband ÖGNU, Tel. 01/40 113-0

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN/OTS