RIGIPS expandiert nach Südost-Europa

Wien (OTS) - Mit einem Gipskartonwerk in Griechenland und einer neuen Firma in der Türkei eröffnen sich für RIGIPS zwei stark wachsende Märkte in den Mittelmeer-Staaten.

In Etolikon, Griechenland hat RIGIPS bereits im Sommer 1998 ein bestehendes Gips-karton-werk übernommen, das derzeit mit einem Investitionsaufwand von 10 Mio. ATS auf modernsten technischen Standard gehoben wird. "Mit einer Kapazität von über

3 Mio. m2 Gipskartonplatten/Jahr wird dieses RIGIPS-Werk ab Sommer 1999 den griechischen Markt beliefern und darüber hinaus in die Nachbarstaaten exportieren", erklärt Herwig Allitsch, General Manager for Central- and Eastern Europe. Mit 6 Mio m2 Gipskartonplatten pro Jahr liegt der Pro-Kopf-Verbrauch in Griechenland derzeit bei 0,6 m2. Verglichen mit Österreich kann hier von einem enormen Aufholpotential

ausge-gan-gen werden. Neben Gipskartonplatten wird RIGIPS in Griechenland auch die gesamte Produktpalette an Decken-, Brandschutz und Spachtelsystemen, sowie Zubehör auf den Markt bringen.

In Istanbul, Türkei, hat RIGIPS Anfang Juni 1999 mit 1,3 Mio ATS Stammkapital die BPB-Gypsum Production & Trading Ltd. gegründet. Zeitgleich mit der Marktaufbereitung für Gipskartonprodukte plant RIGIPS auch die Errichtung einer Produktionsstätte, die bereits in zwei bis drei Jahren in Betrieb gehen soll. Aufgrund der reichen Rohstoffvor-kommen ist die Türkei ein traditionelles Gipsland: 17 Mio. m2 Gipskartonplatten und 500.000 t Gipsputze wurden 1998 in der Türkei umgesetzt.

RIGIPS Austria ist ein Tochterunternehmen der weltweit agierenden BPB-Gruppe. Im Geschäftsjahr 1998/99 erwirtschaftete RIGIPS Austria (inkl. Osteuropa) einen Gesamtumsatz von rund 1,7 Mrd. Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

RIGIPS-Pressestelle
senft+partner, 1210 Wien, Brünner Str. 9/2/3
Tel. 01/270 61 73, Fax 01/270 55 23,
e-mail:office@senft-partner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS