LiF-Bolena zu kontrollierter Heroinabgabe: "Im Wiener Drogenkonzept nicht vorgesehen!"

Schweiz sagt "Ja", Wien muß endlich darüber diskutieren!

Wien (OTS) Anläßlich der am letzten Wochenende stattgefundenen Volksabstimmung zur Verlängerung des Heroinabgabeprojekts in der Schweiz meldete sich heute die liberale Gesundheitssprecherin Alexandra Bolena zu Wort: "Es ist erfreulich, daß die Schweizer Bevölkerung offensichtlich erkannt hat, daß Überlebenshilfe wichtiger ist, als ideologisches Geplänkel." In diesem Votum sieht Bolena die Chance, auch in Wien die Diskussion um die kontrollierte Abgabe von Heroin neu anzufachen.

Bolena brachte - zur Veranschaulichung der dringenden Notwendigkeit einer derartigen Initiative - den Fall eines 32-jährigen Junkies vor, der seit einem Jahr am Schweizer Heroinabgabeprojekt teilnimmt. In diesem Zeitraum konnte der Drogenabhängige seine Dosis um eine Drittel reduzieren. Sein Kommentar dazu: "Bisher habe ich überlebt, jetzt lebe ich wieder." Es sei bedauerlich, so Bolena, daß die heimischen Verantwortlichen trotz der offensichtlichen Erfolge des Schweizer Projekts eine diesbezügliche Diskussion in Wien immer noch völlig verweigern.

Die liberale Mandatarin brachte neben dem Argument der individuellen Überlebenshilfe auch eine sicherheitspolitische Dimension aufs Tapet: Nach Ansicht Bolenas sei bereits heute abzusehen, daß das Schweizer Projekt der kontrollierten Heroinabgabe den illegalen Drogenmarkt massiv verändert habe. "Durch die staatliche Heroinabgabe werden Schwerstsüchtige vom Schwarzmarkt ferngehalten. Gleichzeitig können sich die Drogenfahnder dadurch verstärkt dem großflächigen Dealerunwesen widmen und so ihre Fahndungskapazitäten effizienter einsetzen", meinte Bolena.

"Leider ist hierzulande die Angst vor der eigenen Courage größer als der Wunsch, kranken Menschen ein Überleben zu sichern. Um so erfreulicher wäre es, wenn man auch bei uns die vielfältigen Vorteile des Schweizer Projekts erkennen und ernsthaft diskutieren könnte, betonte die liberale Gemeinderätin abschließend.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 0699/100 67 380

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/OTS