VP-Görg in FORMAT: 'ÖVP in die Opposition'

'Wahl zwischen SPÖ und FPÖ ist eine zwischen Pest und Cholera'

Wien (OTS) - In einem Interview mit dem am Montag erscheinenden Nachrichtenmagazin FORMAT empfiehlt der Wiener ÖVP-Chef Bernhard Görg seiner Partei den Gang in die Opposition: 'Wenn die SPÖ so weiter macht wie bisher, wäre die Opposition der bessere Weg. So wie sich die SPÖ momentan als Partner gibt, ist für mich eine Neuauflage der großen Koalition absolut indiskutabel.' Görg übt heftige Kritik an Bundeskanzler Viktor Klima: 'Ich war immer ein harter Kritiker von FPÖ-Chef Jörg Haider, aber schön langsam fällt es mir schwer, an Kanzler Klima positivere Züge festzustellen. Die SPÖ auf Bundesebene huldigt immer mehr dem Götzen Populismus. Klima agiert im Moment nur arrogant und ohne Rücksicht auf Glaubwürdigkeit.'

Auf die Frage ob die ÖVP eher mit SPÖ oder FPÖ eine Koalition bilden sollte, antwortet Görg: 'Für mich ist die Wahl zwischen SPÖ und FPÖ eine zwischen Pest und Cholera.' Görg weist die Kritik von Parteichef Wolfgang Schüssel am EU-Wahlergebnis seiner Landesgruppe scharf zurück: 'Die Wiener VP hat bei Nationalratswahlen 1995 das relativ beste aller ÖVP-Länderergebnisse gehabt so wie bei der EU-Wahl 96. Daß Wien, wie EU-Spitzenkandidatin Ursula Stenzel gesagt hat, das Grab der ÖVP sein soll, ist schlicht und einfach Blödsinn. Darüber ärgere ich mich. Es ist schon typisch, daß wir einen unerwarteten Erfolg feiern, und den durch öffentliche Schuldzuweisungen teilweise zunichte machen.'

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT-Innenpolitik: 0664-2547598

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS