Geriatrische Rehabilitation in den nächsten Jahren im Vordergrund

Enquete "Akutgeriatrie 2"

Wien, (OTS) Im Rahmen der vom Dezernat Gesundheitsplanung
der Wiener Landessanitätsdirektion am Freitag veranstalteten Enquete "Akutgeriatrie 2" trat Wiens Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder für einen weiteren Ausbau der geriatrischen Rehabilitation ein. "Noch mehr als heute muß die Lebensqualität alter Menschen im Zentrum aller Bemühungen stehen", betonte der
Gesundheitspolitiker. "Die Schaffung von 476 akutgeriatrischen Betten in Wien bietet da die Möglichkeit, die Pflege und Betreuung alter Menschen in der Bundeshauptstadt künftig noch individueller, zielgerichteter und effizienter zu gestalten."

Im Zentrum der Enquete "Akutgeriatrie 2" steht die für eine erfolgreiche Akutgeriatrie unbedingt notwendige Multiprofessionalität in der Praxis. VertreterInnen der verschiedenen medizinischen Fachrichtungen, Berufsgruppen und Institutionen im Gesundheitswesen waren eingeladen, ihre Vorstellungen und Erfahrungen im Hinblick auf die Geriatrieentwicklung darzustellen. Neben einer Reihe prominenter Fachleute aus Wien, nahmen an der Enquete "Akutgeriatrie 2" auch Prof. Hans. P. Meier-Baumgartner, Ärztlicher Direktor am Albertinen-Haus-Zentrum für Geriatrie in Hamburg und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, sowie Paul A.F. Jansen vom University Hospital in Utrecht, NL, teil.

"Akutgeriatrie 2" ist die Nachfolgeveranstaltung der Enquete "Akutgeriatrie 1", die am 30. April stattfand und sich vorwiegend mit den theoretischen Grundlagen geriatrischer Betreuung befaßte. (Schluß) nk/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK