NÖ Hilfswerk startet neue Offensive

Ehrenamt soll gefördert werden

St.Pölten (NLK) - Das NÖ Hilfswerk will das Ehrenamt stärker fördern: Hilfswerk-Präsident Dr. Ernst Strasser stellte heute in St.Pölten eine neue Initiative vor, bei der mehr ehrenamtliche Funktionäre gewonnen werden sollen. Mit einer gezielten Werbeaktion der 67 örtlichen Vereine, die in den nächsten Wochen beginnt, will man Interessierte für die Mitarbeit im Hilfswerk gewinnen. "Tätigkeitsbereiche der Freiwilligen wären beispielsweise der Besuch bei alten Menschen, ‚Essen auf Rädern‘ oder die Jugendhilfe. Auch Organisationshilfe und nur eine finanzielle Unterstützung sind willkommen", erläuterte Strasser. In den nächsten Tagen erhalten daher 220.000 niederösterreichische Haushalte einen Informationsfolder, in dem die örtlichen Vereine vorgestellt werden.

Laut einer Studie zum Thema Ehrenamtlichkeit, die von Prof. Bernd Marin erstellt wurde, sind die Niederösterreicher überdurchschnittlich aktiv: 26 Prozent sind regelmäßig ehrenamtlich tätig (österreichweit 21 Prozent). Trotzdem gibt es noch rund 170.000 Niederösterreicher, die bereit wären, sich freiwillig zu engagieren. Strasser: "Diese Menschen wollen wir ansprechen." Das NÖ Hilfswerk ist die größte Non-Profit-Organisation in Niederösterreich. "Ohne das Engagement der vielen ehrenamtlichen Funktionäre wären die Gründung und der Aufbau des Hilfswerks nicht möglich gewesen", betonte Strasser. Das NÖ Hilfswerk habe derzeit rund 1.800 Angestellte, 1.500 Funktionäre und 400 ehrenamtliche Mitarbeiter.

Besonders positives Beispiel für die ehrenamtliche Arbeit ist Waidhofen/Ybbs. Im September wird ein Seniorenzentrum des NÖ Hilfswerks eröffnet, an das sich alle Pensionisten wenden können. Pensionierte Steuerberater und Notare helfen beispielsweise bei Behördenwegen. Dieses Modell ist in Österreich einzigartig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK