Mikl-Leitner: FP-NÖ und Budget - Das paßt nicht zusammen

Jetzt 'Karenzgeld für Alle' umsetzen

Niederösterreich, 18.1.1999 (NÖI) "Die FP-NÖ und Budget, das paßt einfach nicht zusammenpassen. Wenige Tage vor der Rückkehr von Rosenstingl und nur wenige Tage nachdem dem FP-NÖ-Klub eine Millionenklage ins Haus geflattert ist, können Aussagen der FP-
NÖ zum Budget einfach nicht ernst genommen werden", reagierte
heute VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner auf heutige Aussagen der FP-NÖ am NÖ-Budget. ****

Als Beispiel für den gefährlichen FPÖ-Kurs nannte Mikl-Leitner den Kinderbetreuungsscheck, der derzeit einfach nicht finanzierbar ist. "Die FPÖ hat offensichtlich nichts dazu
gelernt", so die VP-Managerin. Im Gegensatz dazu fordert Mikl-Leitner die rasche Umsetzung des VP-Vorschlages 'Karenzgeld für Alle'. Dieses Modell ist finanzierbar, unterstützt die Familien
und bringt mehr Gerechtigkeit.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI