Wichtige Attraktionen für Technisches Museum gerettet

JVP14 begrüßt Initiative von BM Gehrer für Verkehrsabteilung

Wien14, 17.06.1999 Noch am Vormittag hatte die Junge ÖVP
Penzing eine Klarstellung zur Zukunft der Verkehrssammlung
des Technischen Museums gefordert. Nun stellte die zuständige Ministerin Gehrer klar (OTS0239), daß westlich des Museums
ein Neubau geplant ist, der mit einer "Sonderausstellung
Verkehr" die Oldtimer und Lokomotiven beherbergen wird.
"Damit werden wichtige Attraktionen des Technischen Museums gerettet!" gibt sich Markus Kroiher von der Jungen ÖVP
Penzing überzeugt und dankt der Ministerin für diesen entscheidenden Schritt.
Die Junge ÖVP Penzing sieht die heutigen Aussagen der
Ministerin als Schlußstrich unter die jahrelangen
Diskussionen über die Verkehrssammlung des Technischen
Museums. "Wir freuen uns, daß unser jahrelanger Kampf für
diese wichtige Attraktion nicht umsonst war", so Kroiher.
Dem Dank und den Gratulationen an Direktor Donhauser, den die
Junge ÖVP Penzing als engagierten Kämpfer für Wiedereröffnung des Museums und Erhalt der Verkehrssammlung kennengelernt
hatte, möchte sich auch die JVP14 anschließen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard W. Loub
Tel.: 0699/10173620; Fax: 0676/5940005
e-mail: gerhard.loub@oevp-wien.at

Junge ÖVP Penzing;

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW