Siemens Österreich begrüßt Kooperation zwischen Fujitsu und Siemens

Wien (OTS) - Auch in Österreich wird die heute bekanntgewordene globale Kooperation im Computergeschäft zwischen Fujitsu und Siemens begrüßt. Bekanntlich war zwischen beiden Unternehmen ein Memorandum of Understandig unterzeichnet worden, das die Gründung eines Joint Venture - der Fujitsu Siemens Computers - vorsieht.

"Ich sehe in dieser Kooperation eine ideale Ergänzung unseres eigenen Computergeschäftes, die sich ohne Zweifel auch auf dem österreichischen Markt positiv auswirken wird. Mit den Produkten von Fujitsu werden wir - das zeigen die Zahlen aus dem ersten Quartal 1999 - die Nummer 1 am österreichischen PC-Markt sein. Ich sehe dieser Zusammenarbeit auch deshalb mit Zuversicht entgegen, weil uns mit Fujitsu eine jahrzehntelange Kooperation, insbesondere auf dem Gebiet der Großrechner, verbindet.", sagte dazu der Generaldirektor der Siemens AG Österreich, Dipl.Ing. Albert Hochleitner.

Im ersten Quartal 1999 konnte Fujitsu in Österreich 12.535 und Siemens 16.147 PC absetzen. Damit führen beide Unternehmen gemeinsam mit 28.682 Stück im Wert von über 530 Millionen Schilling den österreichischen Markt an. Der Gesamtmarkt im 1.Quartal liegt bei 130.046 verkauften Einheiten.

Im Jahr davor erzielte die PC-Sparte von Siemens Österreich, die Siemens Computer Systems, mit 75 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,970 Milliarden Schilling. Fujitsu, in Österreich erst im Jahr 1997 gegründet, erwirtschaftete im gleichen Zeitraum mit 15 Mitarbeitern 506 Millionen Schilling. Während Siemens große Erfolge im Business-Bereich erzielte, liegt eine wesentliche Stärke von Fujitsu im Consumer-Segment.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Generalsekretär der Siemens AG Österreich
Telefon: 01/ 1707-20003Mag. Gerhard Hirczi

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS