Ein richtiger Schritt !

Sportartikelhandel begrüßt Mountainbike-Projekt Wienerwald

Wien (OTS) - Der Mountainbike-Sport wird in Österreich benachteiligt. Im Gegensatz zu Rennfahrrädern gibt es für Mountainbikes keine praxisgerechten Bestimmungen. Der Gesetzgeber schreibt vor, daß Mountainbikes wie normale Straßenfahrräder ausgerüstet sein müssen. Die internationalen Erzeuger produzieren aber nicht eigens Räder, die den österreichischen Bestimmungen entsprechen. Die Folge: ohne entsprechende Zusatzausrüstung ist jeder Mountainbiker "illegal unterwegs". Auch für die Benutzung von Waldwegen muss vom Grundeigentümer eine Erlaubnis eingeholt werden. Diese bleibt jedoch in aller Regel aufgrund der Wegehalterhaftung verwehrt.

Hier schafft die am Donnerstag, dem 17. Juni, eröffnete neue Wienerwald Mountainbike-Strecke Abhilfe. Für deren Benützung wurde vom Betreiber eine Gruppenversicherung abgeschlossen. Dank einer intensiven Kooperation zwischen Wien und Niederösterreich steht allen Mountainbikebegeisterten nun ein insgesamt rund 900 Kilometer langes Rad-Wegenetz zur Verfügung.

Über dieses " Musterprojekt" freut sich auch der Sportartikelhandel. "Es ist ein wichtiger Schritt, um die Mountainbiker aus der vom Gesetzgeber verordneten Illegalität zu holen", meint der Vorsitzende des Sportartikelhandels, Dkfm. Ernst Aichinger. Er fordert in diesem Zusammenhang, die bestehenden Ausrüstungsbestimmungen für Mountainbikes in Verwendungsbestimmungen umzuwandeln. D.h. zwingend vorgeschrieben wären Lichter und Rückstrahler am Rad nur bei Dunkelheit. Dafür bietet der auch der Sportartikelhandel entsprechende Zusatzausrüstungen (z.B. Stecklichter) an. Eine derartige, praxisgerechtere Regelung wäre nach Meinung Aichingers ebenso wichtig wie die Umsetzung weiterer Projekte nach dem Vorbild des Musterprojekts im Wienerwald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich, Landesgremium
des Sportartikelhandels, Mag. Karl Ungersbäck, Tel. 01/53466/1268.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN/OTS