Associated Pathologists Laboratories erhielten US-Patent

Las Vegas, Nevada (ots-PRNewswire) - Die Associated Pathologists Laboratories (APL) sind vom United States Department of Commerce Patent and Trademark Office benachrichtigt worden, daß die einmalige Methode von APL zur Feststellung von Drogenmißbrauch in Haarproben patentiert worden ist. Das Patent ist beschrieben unter dem Titel "Forensically acceptable method for screening hair samples for indication of use of drugs of abuse" (Gerichtsmedizinisch zulässige Methode zum Testen von Haarproben auf Anzeichen von Drogenmißbrauch).

Zwei weitere US-Patente von APL sind beantragt. Sie beziehen sich auf die APL-eigenen Methoden für das Testen von Haarproben auf Drogenmißbrauch.

Das Testen von Haarproben auf Drogenmißbrauch kann den Drogenmißbrauch für die zurückliegenden 90 Tage nachweisen. Der traditionelle Urintest kann das nur für die vergangenen 72 Stunden. Beim Haartest können doppelt so viele Drogenverwender im Vergleich zum Urintest entdeckt werden. Der Haartest wird schnell zur bevorzugten Methode für das Testen möglicher Mitarbeiter von vielen US-Unternehmen und -Organisationen.

Associated Pathologists Laboratories, die Tests von Haar-, Urin-, Blut- und Atemproben auf Drogenmißbrauch bieten, ist eine im Privateigentum stehende Firma mit Sitz in Las Vegas, Nevada, USA. APL wurde 1966 gegründet und verfügt über mehr als 1.300 Labormitarbeiter, die von 25 Medical Directors und Ph.D.s
geleitet werden. APL ist von vielen Organisationen lizenziert oder akkreditiert, darunter das College of American Pathologists (CAP) und die Substance Abuse and Mental health Services Administration (SAMHSA).

ots Originaltext: Associated Pathologists Laboratories
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Craig Shanklin, Vice President für Marketing von Associated Pathologists Laboratories, Tel.: (USA) 702-733-7866
Webseite: http://www.apllabs.co

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03