Riedl: Neues NÖ Musikschulgesetz steigert Qualität und sichert Flächendeckung

Gute Zusammenarbeit mit der SP NÖ hat großes Reformpaket ermöglicht

Niederösterreich, 17.6.1999 (NÖI) "Das Musikschulgesetz 2000 ist unter Dach und Fach. Einer Beschlußfassung in der Landtagssitzung am 24. Juni 1999 steht daher nichts mehr im Wege", freut sich LAbg. Mag. Alfred Riedl.****

Riedl wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß durch das
neue Musikschulgesetz wesentliche Verbesserungen im NÖ Musikschulwesen erreicht werden:

o Sicherung eines flächendeckenden Angebotes
o Steigerung der Qualität des Unterrichts durch den Einsatz entsprechend qualifizierter Lehrkräfte
o Förderung des Entstehens hauptberuflicher Dienstverhältnisse und damit - langfristig gesehen - Schaffung qualitativer Arbeitsplätze im ländlichen Raum.
o Sicherung einer kontrollierten Weiterentwicklung des NÖ Musikschulwesens

"Neben dem Musikschulgesetz werden im Rahmen eines großen Reform- und Strukturpaketes auch noch die Novelle zur Gemeindeordnung, die Neuordnung der Stadtrechte und die Novelle
zur Raumordnung beschlossen. Ein derartig umfassendes Paket im
Sinne unseres Landes und unserer Bürger konnte nur auf dem Weg einer besonders konstruktiven Zusammenarbeit mit dem politischen Partner, der SP NÖ, geschnürt werden", betonte Riedl.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI