Greenpeace-Aktion gegen Tropenholz: Nachdenkpause für Leiner

Greenpeace-Aktivisten werden bis morgen früh vor Leiner-Filiale ausharren - weiteres Gespräch mit Leiner für morgen früh geplant

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Aktion gegen Tropenholz forderte Greenpeace heute von der Firma Leiner die sofortige Auslistung von Tropenholzprodukten.

"Die Verhandlungen mit der Geschäftsführung gestalteten sich schwierig. Dennoch hat Herr Koch, Geschäftsführer von Leiner Österreich, Gesprächsbereitschaft signalisiert: Leiner stellte Greenpeace erstmals seine Tropenholz-Zertifikate zur Verfügung.", kommentiert Antje Helm, Waldexpertin von Greenpeace Österreich, den Verlauf des heutigen Gespräches.

Greenpeace wird diese Papiere bis morgen früh bewerten und will dieses Ergebnis in einem weiteren morgen früh stattfindenden Gespräch der Leiner Geschäftsführung mitteilen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Waldkampagne Greenpeace (bei Aktion),
Tel.: 0664-2700441 Mag. Gertraud Findl, Pressestelle
Greenpeace (bei Aktion), Tel.: 0664-3337389

Mag. Antje Helms,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS