LIF-Wien: Proporzlotterie oder Objektivität bei Postenbesetzung in Wiener Schulen?

Alkier zu VP-Objektivierungsvorschläge: "Die Worte hör´ ich wohl.... - Die Regierung wird ihren Reformwillen im nächstwöchigen Stadtschulratskollegium unter Beweis stellen können."

Wien (OTS) "Die Worte hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube -an den ehrlichen Reformwillen beim Objektivierungsverfahren zur Bestellung von SchuldirektorInnen", kommentierte heute der Bildungssprecher der Wiener Liberalen, Wolfgang Alkier, die aktuellen Vorschläge von ÖVP-GR Walter Strobl.

Strobl hat damit wohl auf den vorwöchigen Vorstoß von Stadtschulratspräsident Scholz reagiert, der eine 20%-Mitwirkung der Schulen und eine Einschaltung von Personalbüros bei der Bestellung von SchuldirektorInnen angekündigt hatte. Dies wurde von den Liberalen als Alibiaktion bewertet, da 20% für den Schulgemeinschaftsausschuß nichts bewirke und je nach roter oder schwarzer Schule künftig wohl SP- oder VP-nahe Personalberatungsbüros eingesetzt würden.

Der heutige Vorschlag der ÖVP zeige hingegen Ansätze von tatsächlich mehr Transparenz und Objektivität. Alkier dazu: "Ein Hauptpunkt für uns war stets, daß nicht nur SPÖ- und ÖVP-Leute die einzelnen Phasen der Auswahl beobachten können. Dadurch soll verhindert werden, daß jeweils nur die parteipolitisch Gewünschten zum Zug kommen."

Die nächstwöchige Sitzung des Stadtschulratskollegiums werde - nach Ansicht des liberalen Gemeinderats - jedenfalls die Nagelprobe sein, ob die ÖVP populäre Ankündigungspoltik betreibe oder ob sie Reformen zu mehr Transparenz und Objektivität gegebenenfalls auch gegen ihren Regierungspartner SPÖ mit der Opposition durchsetze. "Wir werden jedenfalls mit entsprechenden Anträgen der ÖVP die Möglichkeit eröffnen, zumindest die positiven Aspekte ihrer Ankündigungen umzusetzen. Dies wird entscheiden, ob es künftig im Stadtschulrat eine Proporzlotterie oder echte Objektivität geben wird", so Alkier abschließend.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW