"Kampf den Job-Killern": Landeskonferenz des ÖGB Steiermark

Vorsitzender Walter Pöschl stellt sich der Wiederwahl

Wien/Graz (ÖGB). Am kommenden Freitag, 18. Juni, findet ab 13.00 Uhr im großen Saal der Arbeiterkammer Steiermark, Graz, Strauchergasse 32, die 18. Landeskonferenz des ÖGB Steiermark
(mehr als 200.000 Mitglieder) unter dem Motto "Arbeit und
Einkommen für unsere Region" statt. Das Hauptreferat hält ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch. ÖGB-Landesvorsitzender Walter Pöschl stellt sich der Wiederwahl. ++++

Das Zusatzmotto der ÖGB-Landeskonferenz lautet "Kampf den Job-Killern". Dazu ÖGB-Landesvorsitzender Pöschl: "Wir sind für die ArbeitnehmerInnen in unserem Land da. Betriebsräte, Personalvertretungen, Jugendvertrauensräte, FunktionärInnen, SekretärInnen und MitarbeiterInnen der Gewerkschaften treten gemeinsam für das Wohl der beschäftigten ein. So konnten wir immer wieder beweisen, dass es uns möglich ist, Veränderungen herbeizuführen und Angriffe abzuwehren. Gemeinsam können wir den Ideen des Kapitals entgegenwirken, wenn die Rechte der ArbeitnehmerInnen in Gefahr sind. ‚Arbeit und Einkommen für unsere Region‘ – aus meiner Sicht eine klare Kampfansage!"

In den Leitanträgen an die steirische ÖGB-Landeskonferenz werden u. a. die Umsetzung der "Aktion Fairness" durch ein modernes Arbeitsvertragsrecht, die Umverteilung der Erwerbsarbeit durch
eine deutliche Arbeitszeitverkürzung, der weitgehende Erhalt des Sonntags als arbeitsfreie Zeit, die Novellierung des Arbeitsverfassungsgesetzes mit Ausweitung des Mitwirkungsrechtes
des Betriebsrates, die Bemessung der Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung nach der gesamten Wertschöpfung sowie die Abfertigung auch bei Selbstkündigung gefordert.

Voraussichtliches Tagungsende: 17.00 Uhr.

Wir würden uns freuen, die MedienvertreterInnen bei der 18. Landeskonferenz des ÖGB Steiermark begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 15. Juni 1999 Nr. 289

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sepp Bacher
Tel. (01) 534 44/357 Dw.
Fax.: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB