Tor zwischen Wald- und Weinviertel

LH Pröll eröffnete Eggenburger Kreisverkehr

St.Pölten (NLK) - Die Wegweiser zeigen nach Pulkau, Horn, Röschitz und Maissau. Der neue Kreisverkehr von Eggenburg, an dem sich diese Wegweiser befinden, liegt direkt an der Grenze zwischen Wald- und Weinviertel. Er trägt auch die Bezeichnung "Tor zwischen Wald- und Weinviertel" und ist dementsprechend gestaltet. Er regelt vor dem östlichen Stadttor den Verkehr anstatt einer unfallträchtigen Ampel, und die beiden Granitblöcke im Rondo sind aus Waldviertler Granit. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete heute das neue Eggenburger Wahrzeichen, einen, so Pröll, "wunderschönen Farbtupfen für die Stadt". Mit der raschen Fertigung innerhalb von vier Monaten zeichnete sich die Straßenmeisterei des Landes aus, die Kosten von 4 Millionen Schilling übernahm das Land.

Landeshauptmann Pröll dankte für die rasche Durchführung und meinte, dies sei eine vorbildliche Arbeit, die weit über Eggenburg hinausstrahle. Außerdem sei die Unfallträchtigkeit der Kreuzung um ein gutes Stück reduziert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK