Gustav Klimt-Preis 1998 an "Wiener Festwochen"

Wien, (OTS) Die Wiener Festwochen wurden mit dem Gustav Klimt-Plakatpreis 1998 ausgezeichnet. Weitere Preise und Anerkennungen der von der Gewista gemeinsam mit der
Kulturabteilung der Stadt Wien durchgeführten Plakatprämiierung gingen an die Viennale und das "Museum in progress" sowie an österreichische und internationale Firmen und Agenturen. Kulturstadtrat Peter Marboe betonte bei der Überreichung der
Preise die Bedeutung der Plakatkultur. Die Plakatpreise sollten
dazu beitragen, den künstlerischen Standard in diesem Bereich hochzuhalten und noch weiter zu entwickeln.****

Die Hauptpreise

o Gustav Klimt Preis 1998 für "Endlich: Wiener Festwochen 1998",

Agentur Demner, Merlicek & Bergmann
o "First Vienna Poster Award" an das Plakat von Perrier mit dem

Sujet "Reindeer", Agentur Ogilvy & Mather, Brüssel
o Preis der Kulturabteilung der Stadt Wien an die Viennale,

Sujet "Viennale 98", Grafikbüro Perndl
o Sonderpreis der Kulturabteilung für "Originalkunst am Plakat"

für "Europa: Zitate" von Museum in progress
(Schluß) gab/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK