Neue Holzbrücke über die Perschling:

Planungswettbewerb mit Preisverleihung abgeschlossen

St.Pölten (NLK) - Unter besonderer Berücksichtigung des Orts- und Landschaftsbildes soll im Gemeindegebiet von Böheimkirchen eine neue Fußgänger- und Radwegebrücke aus Holz über die Perschling errichtet werden. Die Abteilung Güterwegebau beim Amt der NÖ Landesregierung und die Gemeinde Böheimkirchen haben deshalb in den vergangenen Wochen in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur einen Planungswettbewerb durchgeführt, der heute im St.Pöltner Landhaus mit der Preisverleihung abgeschlossen wurde.

Besonderes Augenmerk bei diesem Projekt wird vor allem auf die Verwendung von Holz gelegt; und zwar keine industrielle Fertigung, sondern eine zimmermannsmäßige Verarbeitung. Die Wirtschaftlichkeit, die Interpretation des Zimmermannhandwerks im Brückenbau und die harmonische Einbindung in die Landschaft waren schließlich auch die wichtigsten Beurteilungskriterien. Nun liegt es an der Stadtgemeinde Böheimkirchen, welches der drei Siegerprojekte tatsächlich umgesetzt wird.

Der NÖ Straßendienst hat in der Vergangenheit bereits einige Projekte unter Einbindung und der Zusammenarbeit mit Schülern und Studenten realisiert. So wurden unter anderem Brücken und Stege gemeinsam geplant und auch Kreisverkehrsprojekte und Ortsraumgestaltungsmodelle entwickelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK