Schwarzenbach: "Celtovation", Musik und Archäologie

Drei Tage lang Feier mit den Kelten und um den Aussichtsturm

St.Pölten (NLK) - "Celtovation" nennt sich das Keltenfest rund um den 25,7 Meter hohen Aussichtsturm, der am Sonntag, 20. Juni, um 14 Uhr in Schwarzenbach, Bezirk Wiener Neustadt, von Wiens Altbürgermeister Dr. Helmut Zilk "kultisch umrahmt" erstbestiegen wird. Der Turm dient als Info-Zentrum und zugleich als weiterer Höhepunkt einer Ausgrabungskampagne, die seit 1992 eine der besterhaltenen und größten Wallanlagen Österreichs erforscht. 1987 entdeckt, hinterließen dort nicht nur Menschen der Jungsteinzeit, sondern auch jene der Urnenfelder- und der Hallstattepoche sowie Kelten und Römer ihre Spuren.

Um diese Erstbesteigung rahmt sich ein dreitägiges Fest, das am Freitag, 18. Juni, beginnt und bis Sonntag, 20. Juni, dauert und sich mit dem Leben im keltischen Dorf und dem Schmieden, Drechseln und Töpfern, der Kochkunst etc. auseinandersetzt. Auch ein Wanderhirte und ein keltischer Markt, umrahmt von Musik und Tanz, erwecken die "große Zeit" der über 2.000 Jahre "schlafenden" La Tène-Siedlung. Dazu gibt es jede Menge Musik, Impressionen und Balladen, eine Fackelwanderung, Kulinarisches und vieles andere mehr.

Übrigens: Die Zufahrt für alle Autofahrer erfolgt auf der Südautobahn. Die S 4 Richtung Mattersburg, die S 31 Richtung Oberpullendorf und schließlich der Abfahrt Sieggraben folgen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK