Verkehsmaßnahmen

Bauende in der Taborstraße

Wien, (OTS) Im 2. Bezirk wurde in der Taborstraße im Bereich von Nummer 62 bis 78 (zwischen Heinestraße und Am Tabor) nach
einer Hauptrohrlegung der WIENGAS die Straßenoberfläche instandgesetzt. Mit Freitag bestehen keine Behinderungen mehr.

Mit dem kommenden Wochenbeginn anlaufende Baumaßnahmen

Am Montag, dem 14. Juni, oder am anschließenden Dienstag, beginnen mehrere Bauvorhaben, die Auswirkungen auf den Verkehr
haben werden:

o 1., 2., Schwedenbrücke. Auf der Richtungsfahrbahn zum 2. Bezirk

(Taborstraße) und auf den Gehsteigen müssen die schadhaften Beläge erneuert werden. Arbeitszeiten:
- Montag, 14. Juni, 9 bis 15 Uhr
- Dienstag, 15. Juni, und Mittwoch 16. Juni, jeweils von
5 Uhr früh, bis 15 Uhr.
Jeweils Sperre eines Fahrstreifens; ein Fahrstreifen in Richtung 2. Bezirk und die Fahrtrelation 1. Bezirk bleiben immer benützbar. Für die Fußgänger wird stets ein mindestens 1,5 Meter breiter Restgehsteig offengehalten.
o 2., Untere Donaustraße Nummer 31 bis 35 (nach der Tempelgasse).

Die Wasserwerke tauschen einen überalterten schwächeren Rohrstrang aus und ersetzen ihn durch ein Rohr mit 20
Zentimeter Durchmesser. Diese Arbeiten werden voraussichtlich
bis Ende Juli dauern. Die Aufgrabung erfolgt im Parkstreifen, wobei bei Tag zumindest zwei Spuren, bei Nacht von 20 Uhr
bis 5 Uhr früh, zumindest eine Spur befahren bleiben.
o 8., Kreuzungsplateau Florianigasse/Albertgasse. Von Dienstag,

15. Juni, bis Donnerstag, 17. Juni, wird der Fahrbahnbelag instandgesetzt. Im Zuge der Albertgasse wird die Durchfahrt
zur Alser Straße gesperrt. Bis zum Baubereich wird die
Zufahrt von der Laudongasse her möglich sein.
o 9., Währinger Straße von Maria-Theresien-Straße bis Hörlgasse.

Fahrtrichtung stadtauswärts. Örtliche Belagsausbesserungen
auf der Fahrbahn am Dienstag, dem 15. Juni, und am
anschließenden Mittwoch, jeweils von 9 Uhr früh bis 15 Uhr.
Zwei Fahrspuren werden stets freigehalten.
o 13., Hietzinger Kai in Höhe der Nummern 175 und 177 (nach

der Tuersgasse). In der Nacht von Dienstag, 15. Juni,
auf Mittwoch, in der Zeit von 19 Uhr bis etwa 5 Uhr früh, tauschen die Wasserwerke Anschlußleitungen aus. Eine
Fahrspur (stadteinwärts) muß gesperrt bleiben. Das Abbiegen
wird über den verbleibenden Geradeausfahrstreifen möglich
sein.
o 13., Wientalstraße (Bundesstraße B 1) zwischen der Zufahrt

zum Pulverstampftor (Lainzer Tiergarten) und der Brücke
über den Grünauer Bach (Höhe Umspannwerk). Örtliche Instandsetzungen des schadhaft gewordenen Fahrbahnbelags
sowie Herstellung einer Straßenentwässerung. Baubeginn am Dienstag, dem 15. Juni, Bauende am Freitag, dem 18. Juni. Verkehrsmaßnahmen:
- Arbeiten jeweils von 9 Uhr früh, den ganzen Tag und die folgende Nacht bis 5 Uhr früh, bei Sperre des ganz rechten Fahrstreifens stadteinwärts. Zwei Fahrstreifen bleiben benützbar.
- In der Zeit von jeweils 5 Uhr früh, bis 9 Uhr früh, ist die Fahrbahn ohne Behinderungen in voller Breite benützbar.
o 20., Kreuzungsplateau Höchstädtplatz. Die Wiener Linien

müssen aus Gründen der Betriebssicherheit die Gleise
erneuern. Während der voraussichtlich bis Anfang August
dauernden Arbeiten gelten für den Individualverkehr folgende Beschränkungen:
- Sperre der Fahrtrichtung von der Dresdner Straße zur Adalbert-Stifter-Straße. Umleitung über Winarskystraße - Meldemannstraße - Schottenaustraße zur Dresdner Straße.
- Sperre der Fahrtrichtung von der Dresdner Straße zum
2. Bezirk. Umleitung über Stromstraße - Leithastraße - Winarskystraße zur Dresdner Straße.
- Sperre der Stromstraße zum Höchstädtplatz. Umleitung über Leithastraße - Winarskystraße - Meldemannstraße.
o 21., Großjedlersdorf, Strebersdorfer Straße in Höhe

Ödenburger Straße. Hauptrohrlegung der Wasserwerke, die voraussichtlich bis Anfang Juli dauern wird. Begleitende Verkehrsmaßnahmen:
- Einbahnführung der Strebersdorfer Straße von der Ödenburger Straße bis und in Richtung Lieleggweg, Restfahrbahnbreite
3,5 Meter.
- Umleitung stadteinwärts über die Strecke Lieleggweg -Steinamangerstraße - Ödenburger Straße - Jochbergenstraße - Jedlersdorfer Straße.
o 23., Laxenburger Straße (Bundesstraße B 230) von der

Landesgrenze stadteinwärts bis zur Einfahrt zum Großgrünmarkt. Nach Belagsaufbrüchen und Setzungen muß die Fahrbahn an
mehreren Stellen instandgesetzt werden. Die am Montag, dem
14. Juni, um 19 Uhr beginnenden Arbeiten - Bauende
voraussichtlich am Freitag, dem 18. Juni, um 5 Uhr früh -
machen folgende Verkehrsmaßnahmen erforderlich:
- Von der Landesgrenze weg bis zum zweispurigen Bereich je Richtungsfahrbahn wird bei Nacht von 19 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet. Ab der Landesgrenze wird eine 6,5 Meter breite Restfahrbahn freigehalten, ab der Vorarlberger Allee eine
5 Meter breite Restfahrbahn. Die Verkehrregelung ab der Vorarlberger Allee erfolgt durch Polizisten.
- Im mehrspurigen Bereich wird bei Tag gearbeitet, eine Spur
wird jeweils gesperrt, die anderen Fahrstreifen bleiben benützbar.
(Forts.mgl.) pz/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK