Mostviertel forciert gemeindeübergreifende Aktivitäten

Sobotka: Kleinregionale Entwicklungskonzepte haben Zukunft

St.Pölten (NLK) - Sechs Gemeinden im westlichen Niederösterreich, nämlich Biberbach, Ertl, St.Peter in der Au, Seitenstetten, Weistrach und Wolfsbach, wollen gemeinsam gemeindeübergreifende Aktivitäten setzen. Aus diesem Grund wurden unter dem Motto "Leben, erleben und genießen im Herzen des Mostviertels" vier Arbeitskreise gebildet, wobei zunächst auf kurzfristig realisierbare Maßnahmen Wert gelegt wird. "In Anbetracht der Vielfalt und der finanziellen Mittel wären wir mit der Ausarbeitung eines Maßnahmenprogrammes für einen überschaubaren Zeitraum, das wären ein bis drei Jahre, gut beraten", so Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka. Denn so könne man Fehler und Mängel frühzeitig erkennen und rechtzeitig entgegensteuern.

Zu den kurzfristigen Maßnahmen des Arbeitskreises Freizeit gehören Radwegkarten, autofreie Radwandertage, Reitwegenetze und Kutschenfahrten; des Arbeitskreises Kultur ein Veranstaltungskalender mit Kindertheaterfestival, eine Landesausstellung im Schloß St.Peter in der Au und eine Kultur- und Info-Servicestelle, des Arbeitskreises Landschaft und Landwirtschaft Obstbaumpatenschaften, die Zusammenarbeit von Gastronomie und Landwirtschaft und die Öffnung der Bauernhöfe sowie des Arbeitskreises Gastronomie und Gewerbe typische Mostviertler Gerichte, Themenwege und Betriebe als Informationsdrehscheibe.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK