Gemüsetage 1999

Wien, (OTS) Zwei Tage lang ist die Umweltmeile am Donaukanal zwischen Salztorbrücke und Augartenbrücke Schauplatz einer Veranstaltung der Stadt Wien, der LGV Frischgemüse Wien und der Wiener Gärtner.

Am Freitag, dem 11. Juni und Samstag, dem 12. Juni werden
heuer die Gemüsetage 1999 erstmals auf der Wiener Umweltmeile veranstaltet. Heimisches Gemüse aller Art wird sehr günstig angeboten bzw. verkauft. Es gibt auch Brotaufstriche und Gemüsesäfte sowie als besonderes "Schmankerl", Bowle und Schnaps, gewonnen aus der Gurke.

Tips und Rat vom Wiener Gärtner

Wer praktische Tips und Ratschläge zur richtigen Handhabung bzw. richtigen Behandlung der verschiedenen Gemüsesorten bekommen will, ist bei Ständen der Wiener Gärtner gut aufgehoben. Neben praktischen Tips gibt auch eine Rezeptbar Auskunft über die Zubereitung von gärtnerischen Köstlichkeiten in der eigenen Küche. Mit dabei ist auch eine mobile Station der Lebensmittelversuchsanstalt der Stadt Wien, wo man über die
strenge Kontrollvorgänge im Zusammenhang mit dem Anbau des Gemüses (Boden, Wasser und Luft) informiert wird. Präsentiert werden auch so genannte Nützlinge, also auch jene kleine Helfer des Gärtners, welche die Schädlinge einfach auffressen.
Detaillierte Informationen über die wichtigsten Gemüsesorten werden einem am Gemüseinfopfad im Glashaus geboten.****

Gemüsetage 1999 sind für alle da

Gleich drei Kapellen nämlich die "Sakrischen Steirerbuam",
die "Blaskapelle St. Georg" aus Kagran und die "Simmeringer Gärtnerkapelle" sorgen für die musikalische Unterhaltung. Ein reichhaltiges Sortiment an Blumen und gastronomischen Köstlichkeiten runden die Paletten der Angebote ab. Das Wiener Stadtgartenamt sorgt für die festliche Dekoration und stellen das Glashaus zur Verfügung. Die Kinder werden mit Gratis Luftballonen verwöhnt und können sich in der Umweltmeile über einige Geheimnisse aus der Welt der Natur erfreuen.

Öffnungszeiten

Die Gemüsetage sind am Freitag und am Samstag jeweils
zwischen 9 und 17 Uhr geöffnet. Der Veranstalter bittet um Verständnis, auf die Mitnahme von Fahrrädern oder Hunden zu verzichten, da auf der gesamten Umweltmeile ein Hunde- bzw. Rad fahrverbot gilt. (Schluss) hl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 847
e-mail: las@guv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK